Starker Anstieg des Städtetourismus in Deutschland

Wie das Statistische Bundesamt mit Blick auf die am 17. November 2004 beginnende Messe „Touristik & Caravaning International Leipzig“ mitteilt, stieg die Zahl der Übernachtungen in Großstädten mit mehr als 100 000 Einwohnern in den ersten acht Monaten des Jahres 2004 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 8% auf 50,5 Mill.

Während die Übernachtungen inländischer Gäste in den Großstädten um 6% auf 35,9 Mill. zunahmen, erhöhte sich die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland sogar um 13% auf 14,6 Mill. Damit war die Entwicklung im Städte­tourismus bislang in diesem Jahr wesentlich günstiger als im Deutschlandtourismus – also unter Einschluss aller Gemeinden – insgesamt. Hier war nur ein schwacher Anstieg der Übernachtungen um 0,1% auf 234,4 Mill. zu verzeichnen. Übernachtungen von ausländischen Gästen stiegen allerdings um 9% auf 31,2 Mill., während die von inländischen Gästen um 1% auf 203,2 Mill. abnahmen.

In den Großstädten waren die Touristen aus den Vereinigten Staaten die am stärksten vertretene Gästegruppe. Auf sie entfielen 13% der Übernachtungen von Ausländern. An zweiter Stelle lagen die Gäste aus dem Vereinigten Königreich (10%), gefolgt von Italien (8%). Erst an vierter Stelle kamen hier die Gäste aus den Niederlanden (7%), die im Deutsch­landtourismus insgesamt ansonsten den Spitzenplatz einnehmen.

Die Stadt mit den meisten Übernachtungen in den ersten acht Monaten dieses Jahres war Berlin mit 8,7 Mill. (+ 17% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum). Es folgten München (5,0 Mill., + 10%), Hamburg (3,9 Mill., + 8%), Frankfurt am Main (2,8 Mill., + 11%) und Köln (2,4 Mill., + 8%).

Weitere Auskünfte gibt: Ulrich Spörel, Telefon: (0611) 75-4851, E-Mail: tourismus@destatis.de

Media Contact

Ulrich Spörel Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Der Kitt der Riffe

FAU-Forscher weisen tragende Rolle von corallinen Rotalgen für Korallenriffe nach. Korallenriffe sind Hotspots der Biodiversität: Da sie auch schweren Stürmen standhalten, bieten sie vielen Tieren ein sicheres Zuhause. Gleichzeitig schützen…

COVID-19: Abstand und Masken sind nicht genug

Bisher stützte man sich auf jahrzehntealte Modelle, nun hat ein Fluiddynamik-Team die Ausbreitung winziger Tröpfchen neu analysiert: Masken und Abstand sind gut, aber nicht genug. Maske tragen, Abstand halten, Menschenmassen…

QuApps: Gipfeltreffen der Quantentechnologie im Frühjahr 2021

Die Veranstaltung QuApps befasst sich mit dem Stand der Technik und der Entwicklung der Quantentechnologie. Die internationale Veranstaltung findet vom 1. bis 3. März 2021 als hybride Fachkonferenz am Flughafen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close