Schnellmeldung zur Wirtschaftsleistung im 3. Quartal 2004

Das Bruttoinlandsprodukt, der Wert der in Deutschland erwirtschafteten Leistung, hat sich nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes im dritten Quartal 2004 gegenüber dem Vorquartal – saison- und ka­lender­bereinigt – real leicht um 0,1% erhöht. Es ist damit deutlich schwächer gestiegen als in den ersten beiden Quartalen des Jahres (jeweils + 0,4%).

Auch im Vorjahresvergleich fiel die (unbereinigte) Zunahme im Berichtsquartal mit 1,3% etwas schwächer aus als im ersten und zweiten Quartal 2004. Allerdings war im dritten Quartal – im Gegensatz zu den ersten beiden Quartalen des Jahres – kein positiver Ka­lendereffekt zu ver­zeichnen, da genauso viele Arbeitstage zur Verfügung standen wie im entsprechenden Quartal des Vorjahres.

Ausschlaggebend für das schwache Wirtschaftswachstum im dritten Quartal 2004 ge­genüber dem Vorquartal waren – anders als in den vier vorangegangenen Quartalen – rückläufige Exporte. Zusammen mit einer relativ starken Zunahme der Importe führte dies zu einem negativen Wachstumseffekt des Exportüberschusses (Außenbeitrag). Po­sitive Wachstumsimpulse kamen dagegen von der starken Zunahme der inländischen Verwendung, die vor allem auf kräftig gestiegene Ausrüstungsinvesti­tionen und einen starken Vorratsaufbau zurückzuführen ist. Auch im Vorjahresvergleich war ein Rückgang des Exportüberschusses zu verzeichnen, der durch den Anstieg der inländi­schen Ver­wendung mehr als ausgeglichen wurde.

Die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal 2004 wurde von 38,5 Mill. Erwerbstätigen er­bracht; das waren 101 000 Personen oder 0,3% mehr als ein Jahr zuvor.

Über die Erstberechnung des dritten Quartals 2004 hinaus wurden auch die bisher veröf­fentlichten Ergebnisse für das erste und zweite Quartal 2004 überarbeitet und – soweit erforderlich – revidiert. Solche laufenden Revisionen erfolgen routinemäßig, um neu ver­fügbare statistische Informationen schnellstmöglich einbeziehen zu können.

Ausführlichere Ergebnisse gibt das Statistische Bundesamt am 23. November 2004 be­kannt.

Methodische Kurzbeschreibung: www.destatis.de/presse/deutsch/abisz/bip.htm

Weitere Ergebnisse zeigt die Tabelle: Schnellmeldung zur Wirtschaftsleistung im dritten Quartal 2004

Weitere Auskünfte erteilt: VGR-Infoteam, Telefon: (0611) 75–2626, E-Mail: vgr-bip-auskunft@destatis.de

Media Contact

VGR-Infoteam Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Modellfabrik für Carbonbeton in Leipzig eröffnet

Carbonbeton ist deutlich nachhaltiger als Stahlbeton. An der HTWK Leipzig eröffnete mit dem Carbonbetontechnikum eine weltweit einzigartige Modellfabrik. Beton kann große Lasten tragen, brennt nicht, ist unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen…

Weltweit erstes Gebäude aus Carbonbeton CUBE

In der Einsteinstraße 12 in Dresden wurde gestern Geschichte geschrieben. Mit Gästen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft wurde das Carbonbetongebäude CUBE feierlich eingeweiht. Die Rektorin der Technischen Universität Dresden…

Stromversorgung – Instabile Netze verstehen

Eine nachhaltige Energieversorgung erfordert den Ausbau der Stromnetze. Neue Leitungen können aber auch dazu führen, dass Netze nicht wie erwartet stabiler, sondern instabiler werden. Das Phänomen nennt sich Braess-Paradoxon. Dieses…

Partner & Förderer