Erneut leichter Anstieg der Erwerbstätigkeit

Im August 2004 hatten nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes rund 38,5 Mill. Erwerbstätige ihren Arbeitsort in Deutschland. Das waren im Vergleich zum Vorjahr 0,3% oder 107 000 Personen mehr als im August 2003. Damit hat der Anstieg der Erwerbstätigkeit im Vorjahresvergleich nach 0,2% (+ 77 000 Personen) im Juli 2004 weiter leicht zugenommen. Die Entwicklung der Erwerbstätigkeit wurde dabei wie schon in den Vormonaten insbesondere durch arbeitsmarktpolitische Instrumente, wie Minijobs und Ich-AGs, begünstigt.

Auch im Vormonatsvergleich kam es im August 2004 gegenüber dem Juli zu einem Anstieg der Erwerbstätigkeit. Diese saisonal übliche Erhöhung der Erwerbstätigenzahl im August fiel in diesem Jahr jedoch mit 64 000 Personen stärker aus als im August 2003 (August gegenüber Juli 2003: + 34 000 Personen).

Saisonbereinigt, das heißt nach rechnerischer Ausschaltung der jahreszeitlich bedingten Schwankungen, waren im August 2004 in Deutschland 5 000 Personen mehr erwerbstätig als einen Monat zuvor, nach einem saisonbereinigten Anstieg der Erwerbstätigkeit um 9 000 Personen im Juli 2004.

Die vierteljährlichen Angaben zur Erwerbstätigkeit für das erste und zweite Quartal 2004 werden zusammen mit den Ergebnissen der Erwerbstätigenschnellrechnung für das dritte Quartal 2004 am 9. November 2004 veröffentlicht.

Nach dem derzeitigen Rechenstand ergeben sich für die letzten 13 Monate folgende Ergebnisse: Tabelle Erwerbstätige in Deutschland

Weitere Auskünfte gibt: Sigrid Fritsch, Tel. 0611-75-2054, E-Mail: vgr-erwerbstaetige@destatis.de

Media Contact

Sigrid Fritsch Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer