Steigende Baulandpreise im vierten Quartal 2000

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im vierten Quartal 2000 in Deutschland 21 800 Baulandverkäufe gemeldet mit einer verkauften Fläche von 33,0 km². In den neuen Ländern und Berlin-Ost wurden dabei 29 % der Kauffälle mit 37 % der Baulandfläche abgewickelt. Durchschnittlich wurden 104 DM je Quadratmeter Bauland gezahlt, das sind 5 DM mehr als im vierten Quartal 1999. Im Vergleich zum dritten Quartal 2000 verteuerte sich der Quadratmeter Bauland um 7 DM. Im früheren Bundesgebiet kostete der Quadratmeter Bauland durchschnittlich 127 DM, in den neuen Ländern und Berlin-Ost 64 DM.

Baureifes Land kostete im vierten Quartal 2000 in Deutschland 164 DM je Quadratmeter und war damit im Vergleich zum vierten Quartal 1999 um 20 DM teurer. Im früheren Bundesgebiet waren im Berichtszeitraum 188 DM zu entrichten, rund 16 DM mehr als im vierten Quartal 1999; die Preise stiegen dabei durchgängig im ganzen früheren Bundesgebiet. In den neuen Ländern und Berlin-Ost erhöhte sich der Quadratmeterpreis im Vorjahresvergleich um 21 DM auf 112 DM. Hierfür war hauptsächlich die Preisentwicklung in Berlin und Brandenburg maßgeblich.

Die Kaufwerte je Quadratmeter Bauland in Deutschland wiesen im vierten Quartal 2000 erhebliche Unterschiede zwischen kleinen Gemeinden und Großstädten auf. Der Quadratmeter Bauland kostete in Gemeinden unter 2000 Einwohnern 48 DM, in größeren Städten mit 200 000 Einwohnern und mehr hingegen 250 DM.

Nähere Angaben enthält die in Kürze erscheinende Fachserie 17, Reihe 5 (Verlag Metzler-Poeschel, Verlagsauslieferung SFG-Servicecenter, Fachverlage GmbH, Postfach 43 43, 72774 Reutlingen, Telefon: 07071/93 53 50, Telefax: 07071/93 53 35, E-Mail: staba@s-f-g.com, Bestell-Nr. 2170500-00324).

——————————————————————————–

Weitere Auskünfte erteilt: Olaf Bayer,

Telefon: (0611) 75-3530,
E-Mail: olaf.bayer@statistik-bund.de

——————————————————————————–

Media Contact

Olaf Bayer

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Defekte in Halbleitern auf Atomebene aufspüren

Neuer Messaufbau Leipziger Forschender steht ab 2023 zur Verfügung. Moderne Solarzellen arbeiten mit Dünnschichten aus Halbleitern, die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Der Schlüssel, um ihre Effizienz noch weiter zu…

Quantenoptik im Glas

Rostocker Forschende kommen den Geheimnissen von roten, grünen und blauen Quarks-Teilchen auf die Schliche. Forschenden der Universität Rostock ist es gelungen, in einem unscheinbaren Stück Glas einen Schaltkreis für Licht…

Wolken weniger klimaempfindlich als angenommen

Daten aus Flugkampagne: Passat-Kumuluswolken finden sich auf rund 20 Prozent der Erdkugel und kühlen den Planeten. Bisher wurde erwartet, dass diese Wolken durch die Erderwärmung weniger werden und damit den…

Partner & Förderer