Inlandstourismus im ersten Quartal 2001: 3 % mehr Gästeübernachtungen

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes wurden im ersten Quartal 2001 in Deutschland 59,5 Mill. Gästeübernachtungen in Beherbergungsstätten mit neun oder mehr Betten gezählt, 3 % mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Während die Übernachtungen inländischer Gäste ebenfalls um 3 % auf 51,8 Mill. zunahmen, erhöhte sich die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland um 6 % auf 7,7 Mill.

Für die einzelnen Bundesländer wurden im ersten Quartal 2001 folgende Ergebnisse ermittelt:

Land

Übernachtungen

Anzahl

Veränderung
1. Quartal 2001
gegenüber
1. Quartal 2000

Baden-Württemberg

7,5 Mill.

+ 4 %

Bayern

15,1 Mill.

+ 5 %

Berlin

2,2 Mill.

+ 4 %

Brandenburg

1,3 Mill.

+ 3 %

Bremen

0,3 Mill.

– 4 %

Hamburg

1,0 Mill.

+ 1 %

Hessen

5,7 Mill.

+ 5 %

Mecklenburg-Vorpommern

2,1 Mill.

+ 13 %

Niedersachsen

5,3 Mill.

+ 0 %

Nordrhein-Westfalen

8,2 Mill.

+ 2 %

Rheinland-Pfalz

2,8 Mill.

+ 0 %

Saarland

0,5 Mill.

+ 3 %

Sachsen

2,7 Mill.

+ 1 %

Sachsen-Anhalt

1,0 Mill.

+ 2 %

Schleswig-Holstein

2,1 Mill.

– 3 %

Thüringen

1,7 Mill.

+ 1 %

Im Monat März 2001 lag die Zahl der Gästeübernachtungen mit 22,3 Mill. um 4 % über dem Wert des entsprechenden Vorjahresmonats. Davon entfielen 19,4 Mill. Übernachtungen auf inländische Gäste (+ 4 %) und 2,9 Mill. auf ausländische Gäste (+ 7 %).


Weitere Auskünfte erteilt:

Ulrich Spörel,

Telefon: (0611) 75-2279,

E-Mail: ulrich.spoerel@statistik-bund.de

Media Contact

Mitteilung für die Presse

Weitere Informationen:

http://www.statistik-bund.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Schnelleres Internet durch Licht

EU-Projekt ELIoT liefert LiFi-Lösungen für den Massenmarkt. Das Projekt ELIoT (Enhance Lighting for the Internet of Things), Teil der EU-Initiative Horizon 2020, ist erfolgreich abgeschlossen worden. Seit 2019 entwickelte das…

Prostatakrebs gezielt bestrahlen

Anwendungsnahe Krebsforschung gefördert: Studie des Universitätsklinikums Freiburg zu präziser Strahlentherapie bei Prostatakrebs erhält 2,8 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern…

Ein neues Mikroskop beleuchtet die Funktionsweise von Nervenzellen

… tief im Gehirn bei sich frei verhaltenden Mäusen. Wie finden wir heraus, was in Nervenzellen tief im Gehirn vor sich geht, während ein Tier aktiv ist? Forschende des MPINB…

Partner & Förderer