Großhandelsumsatz im August 2002: – 7,3 % gegenüber August 2001


Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, setzte der Großhandel in Deutschland im August 2002 nominal (in jeweiligen Preisen) 7,3 % und real (in konstanten Preisen) 6,3 % weniger als im August 2001 um. Nach Kalender- und Saisonbereinigung der Daten wurde nominal 1,5 % und real 1,8 % weniger als im Juli 2002 abgesetzt. In den ersten acht Monaten des Jahres 2002 wurde nominal 5,0 % und real 4,0 % weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum umgesetzt.

Alle Branchen des Großhandels verbuchten im August 2002 nominal und real niedrigere Umsätze als im August 2001: Der Großhandel mit Gebrauchs- und Verbrauchsgütern (nominal – 1,8 %, real – 0,5 %), der Großhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren (nominal – 5,7 %, real – 5,1 %), der Großhandel mit Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör (nominal – 6,7 %, real – 4,9 %), der Großhandel mit Rohstoffen, Halbwaren, Altmaterial und Reststoffen (nominal – 10,2 %, real – 10,0 %) und der Großhandel mit landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden Tieren (nominal – 16,7 %, real – 13,4 %).

In den einzelnen Branchen des Großhandels ergaben sich folgende Umsatzveränderungen – die Branchen sind nach absteigendem Umsatzgewicht dargestellt:

Großhandelsumsatz
Veränderung gegenüber dem
entsprechenden Vorjahreszeitraum in %

Großhandel

Nominal

Real

August 2002

Insgesamt

– 7,3

– 6,3

darunter mit:

 

 

   Rohstoffen, Halbwaren,
     Altmaterial und Reststoffen


– 10,2


– 10,0

   Nahrungsmitteln, Getränken
     und Tabakwaren


– 5,7


– 5,1

   Gebrauchs- und Verbrauchs-
     gütern


– 1,8


– 0,5

   Maschinen, Ausrüstungen
     und Zubehör


– 6,7


– 4,9

   Landwirtschaftlichen Grund-
     stoffen und lebenden Tieren


– 16,7


– 13,4

Januar bis August 2002

Insgesamt

– 5,0

– 4,0

darunter mit:

 

 

   Rohstoffen, Halbwaren,
     Altmaterial und Reststoffen


– 8,5


– 6,8

   Nahrungsmitteln, Getränken
     und Tabakwaren


– 1,4


– 1,8

   Gebrauchs- und Verbrauchs-
     gütern


– 2,5


– 1,6

   Maschinen, Ausrüstungen
     und Zubehör


– 5,9


– 5,1

   Landwirtschaftlichen Grund-
     stoffen und lebenden Tieren


– 4,3


– 1,8

Großhandelsumsatz1)

Jahr
Monat

In jeweiligen Preisen
(nominal)

In Preisen von 1995
(real)

2000 = 100

Verände-
rung

2000 = 100

Verände-
rung

Jahresdurchschnitt sowie Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %

1997

 

92,3

3,0

94,1

1,2

1998

 

92,8

0,6

97,0

3,1

1999

 

93,0

0,2

97,4

0,4

2000

 

100,0

7,5

100,0

2,7

2001

 

97,8

– 2,2

96,3

– 3,7

Ursprungszahlen
sowie Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat in %

2001

August

99,7

– 1,7

97,5

– 3,3

September

96,9

– 8,4

95,2

– 8,4

Oktober

104,0

– 4,4

103,3

– 3,0

November

100,9

– 10,2

101,8

– 8,1

Dezember

88,7

– 12,0

89,3

– 10,5

2002

Januar

86,9

– 5,7

86,7

– 5,3

Februar

84,8

– 5,1

84,1

– 4,4

März

96,8

– 7,7

95,2

– 7,8

April

98,3

0,8

96,2

1,6

Mai

94,8

– 9,6

93,3

– 8,1

Juni

92,4

– 5,0

91,7

– 3,4

Juli

97,5

0,3

96,8

2,1

August

92,4

– 7,3

91,4

– 6,3

Saison- und kalenderbereinigte Zahlen
sowie Veränderung gegenüber dem Vormonat in %

2001

August

99,0

– 0,4

97,2

0,1

September

95,8

– 3,1

94,6

– 2,7

Oktober

95,8

– 0,1

95,2

0,6

November

93,8

– 2,1

93,8

– 1,5

Dezember

93,7

– 0,1

93,2

– 0,6

2002

Januar

96,3

2,8

95,2

2,1

Februar

95,8

– 0,6

94,8

– 0,4

März

95,8

0,0

94,2

– 0,6

April

96,4

0,7

95,3

1,2

Mai

93,9

– 2,6

93,6

– 1,7

Juni

93,6

– 0,4

93,1

– 0,5

Juli

95,6

2,2

95,4

2,4

August

94,1

– 1,5

93,6

– 1,8

1)  Vorläufige Ergebnisse.

Ergebnisse zum Großhandelsumsatz in tiefer Wirtschaftsgliederung sind in etwa zwei Wochen online im Statistik-Shop des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/shop verfügbar.

Weitere Auskünfte erteilt: 
Telefon: (0611) 75-2423,
E-Mail:
binnenhandel@destatis.de


Media Contact

Michael Wollgramm Pressemitteilung

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de/ 

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer