Großhandelsumsatz im Juli 2002: 0,1 % gegenüber Juli 2001


Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, setzte der Großhandel in Deutschland im Juli 2002 nominal (in jeweiligen Preisen) 0,1 % weniger und real (in konstanten Preisen) 0,7 % mehr als im Juli 2001 um. Nach Kalender- und Saisonbereinigung der Daten wurde nominal 2,0 % und real 1,7 % mehr als im Juni 2002 abgesetzt. In den ersten sieben Monaten des Jahres 2002 wurde nominal 5,0 % und real 4,2 % weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum umgesetzt.

Im Juli 2002 erzielten der Großhandel mit Gebrauchs- und Verbrauchsgütern (nominal + 5,8 %, real + 6,5 %) und der Großhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren (nominal + 2,8 %, real + 3,6 %) einen nominalen und realen Umsatzzuwachs gegenüber dem Vorjahresmonat . Lediglich ein knappes reales Umsatzplus (+ 0,3 %) verbuchte der Großhandel mit Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör, nominal wurde genauso viel (+/– 0,0 %) wie im Juli 2001 abgesetzt. Die beiden anderen Branchen des Großhandels verbuchten nominal und real niedrigere Umsätze als im Juli 2001: Der Großhandel mit Rohstoffen, Halbwaren, Altmaterial und Reststoffen (nominal – 3,8 %, real – 3,2 %) und der Großhandel mit landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden Tieren (nominal – 5,3 %, real – 1,4 %).

In den einzelnen Branchen des Großhandels ergaben sich folgende Umsatzveränderungen – die Branchen sind nach absteigendem Umsatzgewicht dargestellt:

 

Großhandelsumsatz
Veränderung gegenüber dem
entsprechenden Vorjahreszeitraum in %

Großhandel

Nominal

Real

Juli 2002

Insgesamt

– 0,1

0,7

darunter mit:

 

 

   Rohstoffen, Halbwaren,
     Altmaterial und Reststoffen


– 3,8


– 3,2

   Nahrungsmitteln, Getränken
     und Tabakwaren


2,8


3,6

   Gebrauchs- und Verbrauchs-
     gütern


5,8


6,5

   Maschinen, Ausrüstungen
     und Zubehör


+/– 0,0


0,3

   Landwirtschaftlichen Grund-
     stoffen und lebenden Tieren


– 5,3


– 1,4

Januar bis Juli 2002

Insgesamt

– 5,0

– 4,2

darunter mit:

 

 

   Rohstoffen, Halbwaren,
     Altmaterial und Reststoffen


– 8,6


– 6,8

   Nahrungsmitteln, Getränken
     und Tabakwaren


– 1,0


– 1,6

   Gebrauchs- und Verbrauchs-
     gütern


– 2,8


– 2,2

   Maschinen, Ausrüstungen
     und Zubehör


– 6,8


– 6,4

   Landwirtschaftlichen Grund-
     stoffen und lebenden Tieren


– 3,0


– 0,5

 

 

 

 

 

Großhandelsumsatz1)

Jahr
Monat

In jeweiligen Preisen
(nominal)

In Preisen von 1995
(real)

1995 = 100

Verände-
rung

1995 = 100

Verände-
rung

Jahresdurchschnitt sowie Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %

1997

 

100,9

3,1

99,5

1,2

1998

 

101,5

0,6

102,6

3,1

1999

 

101,6

0,1

103,0

0,4

2000

 

109,3

7,5

105,8

2,7

2001

 

106,7

– 2,4

101,8

– 3,8

Ursprungszahlen
sowie Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat in %

2001

 

 

Juli

106,1

2,8

100,2

0,3

August

108,8

– 1,8

103,0

– 3,4

September

105,7

– 8,6

100,6

– 8,5

Oktober

113,5

– 4,5

109,1

– 3,1

November

110,1

– 10,3

107,5

– 8,3

Dezember

96,7

– 12,3

94,3

– 10,7

2002

 

 

 

Januar

94,5

– 6,1

91,3

– 5,7

Februar

92,2

– 5,5

88,6

– 4,7

März

105,4

– 7,9

100,4

– 8,0

April

106,8

0,4

101,2

1,1

Mai

102,9

– 10,1

98,0

– 8,6

Juni

100,7

– 5,2

96,8

– 3,4

Juli

106,0

– 0,1

100,9

0,7

Saison- und kalenderbereinigte Zahlen
sowie Veränderung gegenüber dem Vormonat in %

2001

 

 

Juli

108,5

– 0,3

103,0

– 0,3

August

108,0

– 0,5

102,7

– 0,1

September

104,5

– 3,2

99,9

– 2,7

Oktober

104,3

– 0,2

100,5

0,7

November

102,2

– 2,0

98,9

– 1,6

Dezember

102,0

– 0,2

98,4

– 0,6

2002

 

Januar

104,9

2,8

100,3

2,0

Februar

104,2

– 0,6

99,9

– 0,4

März

104,3

0,1

99,4

– 0,5

April

104,9

0,6

100,3

1,0

Mai

102,2

– 2,6

98,6

– 1,7

Juni

102,1

– 0,1

98,3

– 0,4

Juli

104,2

2,0

99,9

1,7

1)  Vorläufige Ergebnisse.

Ergebnisse zum Großhandelsumsatz in tiefer Wirtschaftsgliederung sind in etwa zwei Wochen online im Statistik-Shop des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/shop verfügbar.

Weitere Auskünfte erteilt: Michael Wollgramm
Telefon: (0611) 75-2423,
E-Mail:
binnenhandel@destatis.de


Media Contact

Michael Wollgramm Pressemitteilung

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de/ 

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Mechanochemie zu mehr Nachhaltigkeit

Mehl, Kaffee oder Gewürze: Das Prinzip einer Mühle kennen viele aus der Küche. Doch auch in den Laboren des MPI für Kohlenforschung werden besondere Mühlen zu Forschungszwecken benutzt. Denn die…

Individualisierte Medikamente mittels 3D-Druck

Forschungskonsortium entwickelt neues Verfahren. 3D-gedruckte Medikamente können sehr genau auf das jeweilige Krankheitsbild zugeschnitten werden, was die Wirkung verbessert und Nebenwirkungen verringert. Um die Technologie praxistauglicher zu machen, haben die…

Schienen-«Polster» gegen Bahnlärm und Vibrationen

Um Bahnlärm für Anwohner zu reduzieren, sind nicht nur Lärmschutzwände oder leisere Radsysteme und Bremsen geeignet. Ein unscheinbares Bauteil unter den Gleisen ist für ein Forscherteam mit Beteiligung der Empa…

Partner & Förderer