WKI-Webinar: Wirtschaftliche Nutzung von Recyclingholz in Bioraffinerien

Schwerpunkt sind Untersuchungen der technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, der wissenschaftlichen Anforderungen sowie der benötigten Materialqualitäten, die eine Nutzung von recyceltem Altholz in Lignocellulose-Bioraffinerie-prozessen als alternative Rohstoffquelle problemlos erlauben.

Außerdem fokussiert das Projekt auf die Erschließung der drei Hauptbestandteile Cellulose, Hemicellulose und Lignin aus Recyclingholz zu nachhaltigeren biobasierten Chemikalien und Produkten.

Im Webinar liegt der Schwerpunkt neben den bisher erzielten wissenschaftlich-technischen Ergebnissen auf den wirtschaftlichen Perspektiven.

Hierzu werden diverse Ansätze zu den durchgeführten ökonomischen Modellierungen gezeigt, analysiert und kritisch diskutiert.

Das Webinar richtet sich ebenso an die Recycling-, Chemische und Holzwerkstoffindustrie wie an Kommunen und Fachverbände.

Im Webinar des Fraunhofer WKI am 21.6.2016 präsentieren die Wissenschaftler erste Forschungsergebnisse.

http://www.wki.fraunhofer.de/de/events/webinar_37.html – Informationen und kostenfreie Anmeldung

Media Contact

Kommunikation Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ein hochpräziser digitaler Zwilling der Erde

Ein di­gi­ta­ler Zwil­ling der Er­de soll künf­tig das Erd­sys­tem si­mu­lie­ren. Er könn­te die Po­li­tik da­bei un­ter­stüt­zen, ge­eig­ne­te Mass­nah­men zum Schutz vor Ex­tre­m­er­eig­nis­sen zu tref­fen. Ein Stra­te­gie­pa­pier von eu­ro­päi­schen For­schen­den und…

Experiment zeigt neue Optionen für Synchrotronlicht-Quellen auf

Beschleunigerphysik Ein internationales Team hat mit einem aufsehenerregenden Experiment gezeigt, wie vielfältig die Möglichkeiten von Synchrotronlicht-Quellen sind. Beschleunigerexperten des Helmholtz-Zentrums Berlin (HZB), der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) und der Tsinghua Universität…

Präzise Messwerte ermöglichen leichtere Bauteile

Für einen Kraftmesssensor, der bei Materialprüfungen unter Wasserstoffatmosphäre deutlich präzisere Festigkeitskennwerte liefert als bisherige Messmethoden, hat ein Forscherteam der Materialprüfungsanstalt (MPA) der Universität Stuttgart den „ThinKing“, ein Label der Landesagentur…

Partner & Förderer