Wie verändern sich Medien und Kulturen außerhalb Europas?

Am 28. September 2012 organisiert das DFG-Schwerpunktprogramm „Mediatisierte Welten“ zusammen mit dem Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI) der Universität Bremen einen internationalen Workshop, der sich mit kulturellen Wandel im Zuge der Digitalisierung und Konvergenz der Medien aus nicht-europäischer Perspektive befasst.

Unter dem Titel „Media and Cultural Change Outside of Europe“ versammeln sich international renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, um Forschungsergebnisse auszutauschen und voneinander zu lernen. Zugesagt haben Referenten aus den USA, China, Indien, Japan, Mexiko und Ägypten sowie Dänemark, Schweiz und Deutschland.

Gemeinsamer Ausgangspunkt des Workshops ist die Tatsache, dass sich mit dem aktuellen Medienwandel durch Digitalisierung auch das sozialen Leben und die Kultur der Menschen verändert. Doch was genau bedeutet eigentlich Kultur aus der Perspektive Nordamerikas, Nordafrikas oder Asiens? Und welche Rolle spielen digitale Medien, wenn sich diese Kulturen verändern? Wie lassen sich solche Wandlungsprozesse theoretisch fassen und über empirische Studien abbilden? Unter anderem diese Fragen werden im Workshop aufgeworfen und mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gemeinsam diskutiert.
Der Workshop wird organisiert vom DFG geförderten Schwerpunktprogramm „Mediatisierte Welten”, das von Professor Friedrich Krotz am Zentrum für Medien- Kommunikations- und Informationsforschung koordiniert wird. Das Programm ist im Oktober 2010 gestartet und basiert auf der theoretischen Annahme, dass Medienkommunikation immer mehr mit dem alltäglichen Handeln der Menschen verschmilzt. Dazu gehören die sozialen Beziehungen, ebenso wie Beruf und Freizeit, aber Politik, Kultur und Gesellschaft insgesamt. Vor diesem Hintergrund erforschen insgesamt zwölf Projekte, wie diese mediatisierten Welten entstehen und welche sozialen Konsequenzen zu erwarten sind.

Der Workshop “Media and Cultural Change Outside of Europe” findet am 28. September 2012 im Cartesium (Enrique-Schmidt-Straße 5, 28359 Bremen). der Universität Bremen statt. Journalisten können nach Rücksprache mit den Organisatoren an der Veranstaltung teilnehmen.

Weitere Informationen:
Universität Bremen
Fachbereich Kulturwissenschaften
Zentrum für Medien-, Informations- und Kommunikationsforschung (ZeMKI)
Prof. Dr. Friedrich Krotz
Iren Schulz, M.A.
Tel.: (0421) 218 67629 (Iren Schulz)
E-Mail: krotz@uni-bremen.de

Media Contact

Meike Mossig idw

Weitere Informationen:

http://www.zemki.uni-bremen.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroschwimmer bewegen sich wie die Motten zum Licht

Die Freigeist-Nachwuchswissenschaftlergruppe der TU Dresden unter Leitung von Chemikerin Dr. Juliane Simmchen hat erstmals ein beeindruckendes Verhalten von synthetischen Mikroschwimmern untersucht: sobald die photokatalytischen Partikel eine beleuchtete Zone verlassen, drehen…

Internationale Auszeichnung für neuartiges Verfahren zur Brennstoffzellen-Fertigung

Die unter Führung der TU Chemnitz entwickelte neuartige additive Produktion für die Kernkomponenten einer Brennstoffzelle wurde mit „Best Innovation 2020 Award“ ausgezeichnet Die Professur Alternative Fahrzeugantriebe (Prof. Dr. Thomas von…

Alpha-Tiere müssen sich der Mehrheit beugen, wenn sie ihre Macht missbrauchen

Besitzen dominante Individuen ein Monopol über Ressourcen, entscheiden Geierperlhühner demokratisch Viele Tiergruppen entscheiden ähnlich wie bei Abstimmungen, wohin sie gehen. Dabei entscheiden nicht nur die Alpha-Tiere, wohin die Gruppe als…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close