Neugierig und gesprächig!

Fahrerassistenzsysteme sind längst Teil des automobilen Alltags. Kameras liefern Bilder und Sensoren Daten an das Auto: Der Wagen erkennt, wer davor oder dahinter fährt, meldet Fußgänger auf der Straße und merkt, ob sein Fahrer die Spur verlässt.

Kritische Situationen werden ebenso erkannt wie auch der Betrieb des Scheibenwischers. Auch die Echtzeit-Verkehrsmeldung (RTTI) ist keine Vision mehr.

Der nächste Schritt ist die Car-to-Car- oder Car-To-X-Kommunikation: Wenn also Autos in Echtzeit einander warnen oder mit ihrer Umgebung kommunizieren. Einen Anfang macht hier die neue E-Klasse von Mercedes, die zumindest mit Markenkollegen „spricht“.

Nötig für ein ausgereiftes System sind auch intelligente Ampeln, Schilder und Brücken, die mit einem Sender ausgestattet sind und den Fahrzeugen entsprechende Signale geben.

Im Seminar werden zunächst die technischen Voraussetzungen für mögliche Dienste gesammelt und anschließende Ideen für Anwendungsfälle und Architekturen erarbeitet . Am Beispiel von Assistenzsystemen wird die Bedeutung der IT Infrastruktur hinter diesen Diensten vermittelt.

Die Veranstaltung richtet sich damit diejenigen Fachleute, die einen generellen Überblick über die Thematik des vernetzten und autonomen Fahrens bekommen möchten.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte beim Haus der Technik e. V. unter Tel. 0201/1803-1 (Frau Wiese), Fax: 0201/1803-346 bzw. im Internet: http://www.hdt-essen.de/W-H010-11-874-6/

Information:

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit weit über 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse-Workshops dar.

Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unter-stützen.

Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Partner der RWTH Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung.

http://www.hdt.de

Media Contact

Bernd Hömberg Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Wie schwache Kräfte Zellmembranen verformen

ETH-​Forschende konnten zeigen, warum biologische Zellen erstaunlich vielfältige Formen annehmen können: Dies hat mit der Anzahl und Stärke lokaler Kräften zu tun, die von Innen auf die Zellmembran wirken. Die…

Schnelle Hilfe für Verschüttete

Mobiles Radargerät ortet Lebenszeichen Sei es bei Lawinen, sei es bei Erdbeben – Verschüttete müssen schnellstmöglich geborgen werden. Mit einem neuartigen mobilen Radargerät des Fraunhofer-Instituts für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR…

Störungen im Produktionsablauf frühzeitig erkennen

Digitalisierung in der industriellen Fertigung Automatisierte Montageprozesse sind ein Schlüssel zum Erfolg. Sie ermöglichen eine störungsfreie Produktion, eine große Präzision bei der Fertigung und größere Flexibilität je nach den Marktanforderungen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close