Nanopartikel in der medizinischen Diagnostik und Analytik

Dabei berichten Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen über Möglichkeiten der Modifikation von biologischen Oberflächen mittels Nanopartikeln.

Die neue Wissenschaftsdisziplin – die Nano(bio)technologie – wird schon in naher Zukunft erhebliche Bedeutung für die Humanmedizin gewinnen. So können durch den Einsatz innovativer Materialien oder durch spezielle miniaturisierte Systeme zum Beispiel Diagnoseprozesse um ein Vielfaches beschleunigen.

Der Workshop dient als Plattform zur Erörterung aktueller Fragestellungen bei der Nutzung von Strukturen der Nanowelt für die Bioanalytik. So sind Bio-Nano-Strukturen unter anderem dafür zuständig, dass bestimmte Moleküle an moderne Biochips „andocken“ und dort qualitativ und quantitativ nachgewiesen werden können. Spezielle Nanoverkapselungen tragen dazu bei, den Wirkstofftransport im menschlichen Körper gezielt zu steuern. Darüber hinaus eignen sich nano- und mikrotechnologische Verfahren zur Herstellung biotechnologischer Mikroreaktoren und kompletter „Minilaboratorien“ auf einem Chip.

Die TFH Wildau hat sich mit dem Aufbau des Studiengangs und Forschungsschwerpunktes Biosystemtechnik/Bioinformatik schon frühzeitig auf den wachsenden Bedarf an Fachkräften in der Biotechnologieregion Berlin-Brandenburg eingestellt. Im Rahmen von BioHyTec gehört sie inzwischen zu den Kompetenzzentren für Bioanalytik und Molekulare Diagnostik.

Media Contact

Bernd Schlütter idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close