Mobilität – Umdenken beginnt im Kopf

Am 17. Juni 2010 findet in Berlin ein internationaler Workshop zum Thema Mobilitätsmanagement (MM) statt. Mobilitätsmanagement ist ein verkehrs-planerischer Ansatz, der Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit städtischer Mobilität durch Änderung des Verkehrsverhaltens bei Bewohnern und Besuchern sowie Betrieben, Ver- und Entsorgern einer Stadt erreichen will.

Da Verhaltensänderungen im Kopf anfangen, konzentriert sich das Mobilitätsmanagement überwiegend auf den Einsatz „weicher“ Maßnahmen. Gezielte Kommunikation und Information sind die Schlüssel zur Änderung des Verhaltens und die Wegbereiter für intermodale und nachhaltige Mobilität. Bestandteil des Workshops ist auch eine zweistündige Stadtexkursion durch Berlin.

Der internationale Workshop wird von dem EU-Projekt CIVITAS MIMOSA durchgeführt, das aus Mitteln der CIVITAS Initiative gefördert wird. Das Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung der TU Berlin leitet innerhalb des MIMOSA-Projektes die Querschnittsaufgabe Projektevaluation und organisiert diesen Workshop, der in den Tagungsräumen der Berliner Stadtmission stattfindet. Pressevertreter sind nach vorheriger Anmeldung herzlich willkommen. Die Vorträge finden in englischer Sprache statt.

Das Programm:
http://www.civitas-initiative.org/event.phtml?archiv=&event_id=231
Für weitere Informationen stehen Ihnen gern zur Verfügung: Dipl.-Ing. Hans-Joachim Becker, E-Mail: hans-joachim.becker@tu-berlin.de, Dr. Katrin Dziekan, E-Mail: katrin.dziekan@tu-berlin.de, beide vom Fachgebiet Integrierte Verkehrsplanung der TU Berlin.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Eine optische Täuschung gibt Einblicke ins Gehirn

Yunmin Wu erforscht, wie wir Bewegung wahrnehmen können. Inspiriert durch ein Katzenvideo, kam sie auf die elegante Idee, die Wasserfall-Illusion in winzigen Zebrafischlarven auszulösen. Im Interview erzählt die Doktorandin vom…

Globale Analyse über effektive und topographische Wassereinzugsgebiete

Forschende legen erste globale Analyse vor, wie effektive und topographische Wassereinzugsgebiet voneinander abweichen Topographisch skizzierte Wassereinzugsgebiete sind eine räumliche Einheit, die sich an den Formen der Erdoberfläche orientieren. In ihnen…

Strukturbiologie – Das Matrjoschka-Prinzip

Die Reifung der Ribosomen ist ein komplizierter Prozess. LMU-Wissenschaftler konnten nun zeigen, dass sich dabei die Vorläufer für die kleinere Untereinheit dieser Proteinfabriken regelrecht häuten und ein Hüllbestandteil nach dem…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close