Lübecker Bautag 2012 – Bauen mit Holz

Unter dem Motto „Bauen mit Holz“ für ArchitektInnen und BauingenieurInnen zeigen namhafte Architekten die Faszinationen beim Gestalten mit Holz und weisen auf einfache bis high-tech-Konstruktionen mit Holz hin. Ob Holzstapel-Konstruktionen, Holz-Beton-Verbund-Bauweise, Holzschweißen, Holzfaser- oder Holzleichtbeton, die Gäste erwartet eine umfassende Information zum Werkstoff Holz.

Vor dem Hintergrund, dass unsere Welt mit ihren Ressourcen nicht ewig sein kann, ist Nachhaltigkeit heute das Prinzip. Die internationale Gemeinschaft muss sorgsam mit ihren endlichen Ressourcen umzugehen. Experten raten schon seit langem zu einer drastischen Emissionsverringerung. Das Bauen mit Holz als nachwachsender Rohstoff nimmt dabei eine führende Stellung ein.

Begleitet wird der Lübecker Bautag von einer Ausstellung, die den Titel trägt, Holz – Nachhaltiges Bauen in Finnland. Darin werden aktuelle Beispiele des Holzbaus aus unserem Nachbarland im Ostseeraum gezeigt. Was die Fachleute an der FH Lübeck mit dem Baumaterial Holz alles machen, dazu referieren die Professoren Conradi und Grottker über das FH-eigene Projekt „BUILD NOW!“. Im Baulabor BUILD NOW! entwerfen, planen und bauen Studierende der FH Lübeck ein energie- und abwasserautarkes Gebäude.

Die Kosten für die Teilnahme betragen 30 Euro für ArchitektInnen und BauingenieurInnen. Studierende zahlen 5,00 Euro. Weitere Informationen unter http://www.fh-luebeck.de

Die Veranstaltung wird als halbtägige Fortbildungsveranstaltung von der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein anerkannt.

Media Contact

Frank Mindt idw

Weitere Informationen:

http://www.fh-luebeck.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close