Junge Talente gesucht! Jetzt bewerben für die Fraunhofer-Talent-School in Oberhausen

Die Fraunhofer-Talent-School bietet talentierten, jungen Menschen die Chance, sich praxisorientiert mit naturwissenschaftlich-technischen Themen auseinander zu setzen. »Bionik – Die Natur als Lehrmeisterin und Ideenpool« und »Energieversorgung der Zukunft« sind die Themen, die in zwei jeweils dreitägigen Workshops behandelt werden.

Die Jugendlichen setzen sich mit bionischen Methoden und Lösungen auseinander und bewerten Möglichkeiten der Energieerzeugung. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten projektorientiert und setzen sich bewusst sowohl mit eigenen als auch mit anderen Denk-, Betrachtungs- und Wahrnehmungsweisen auseinander. Neben der inhaltlichen Arbeit in den Workshops kommt der Spaß nicht zu kurz: Ein abwechselungsreiches Rahmenprogramm hilft den Teilnehmenden, sich untereinander besser kennen zu lernen, was die Arbeit in der Gruppe fördert.

»Ich habe in drei Tagen noch nie so viel gelernt!« lautete dann auch die einstimmige Resonanz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem letzten Jahr. 10 Mädchen und 20 Jungen zwischen 13 und 18 Jahren besuchten die Oberhausener Fraunhofer-Talent School, um ihren wissenschaftlichen Horizont zu erweitern. Und nicht nur das. Neben der praxisnahen Erforschung von technischen und naturwissenschaftlichen Lösungen in Workshops lobten die talentierten Nachwuchsforscherinnen und -forscher besonders die gute Atmosphäre und den Gruppenzusammenhalt, der unerlässlich für exzellente Forschung ist.

Teilnahmevoraussetzungen:

Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr 2010 die Jahrgangsstufen 10-12 eines Gymnasiums oder einer Gesamtschule besuchen und die Bereitschaft haben und die Begeisterung mitbringen, eins der Themen Bionik oder Energieversorgung selbstständig und im Team zu erschließen, zu bearbeiten und zu dokumentieren, können sich bei Fraunhofer UMSICHT um die Teilnahme bewerben.

Pro Workshop stehen zehn Plätze zur Verfügung. Kriterien der Auswahl sind besondere Leistungen und Interessen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich sowie Engagement im außerschulischen Bereich. Bei der Vergabe der Workshopplätze streben wir ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis an.

Ansprechpartnerin ist Stefanie Henke.

Das komplette Programm, sowie Informationen zur Bewerbung finden Sie unter:
http://tiny.cc/lcrm8
Anmeldeschluss ist der 30.06.2010.
Kontakt:
Fraunhofer-Institut für Umwelt-,
Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT
Osterfelder Straße 3
46047 Oberhausen
Bewerbungen bitte an:
Dipl.-Päd. Stefanie Henke
Weiterbildung
Telefon: 0208 8598-1104
stefanie.henke@umsicht.fraunhofer.de

Media Contact

Iris Kumpmann Fraunhofer

Weitere Informationen:

http://tiny.cc/lcrm8

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Grüner Laser schmilzt reines Kupfer

Fraunhofer IWS setzt erstmals innovative Laserschmelzanlage für komplexe Kupfer-Bauteile ein Raffiniert geformte Kunststoffteile mit dem 3D-Drucker zu erzeugen ist heute keine Kunst mehr, sondern Alltagstechnologie. Ganz anders bei reinem Kupfer:…

Der Erdmantel als Lavalampe

Vulkanketten „recyceln“ ozeanische Kruste und kontinentales Material   In den 80er Jahren waren sogenannte Lava-Lampen im Zimmer vieler Jugendlicher zu finden. Die Hitze einer im Fuß der Lampe versteckten Glühbirne…

Klimawandel: Mischwälder sind anpassungsfähiger als Monokulturen

Tannen und Fichten dominieren mit einem Anteil von 80 Prozent den Baumbestand des Schwarzwalds. Solche überwiegenden Reinbestände sind jedoch besonders anfällig für klimawandelbedingte Extremereignisse wie Sturmschäden, Hitzewellen und Borkenkäferbefall. In…