Internationale Woche zu Armut und Armutsbekämpfung

Am internationalen Seminar „POVERTY AND POVERTY REDUCTION STRATEGIES“ – AN INTERNATIONAL SEMINAR” nehmen neben der gastgebenden Erfurter Fakultät Lehrende und Studierende der Jamia Millia Islamia New Delhi/ India (Department of Social Work), der University of Johannesburg/ South Africa (Department of Social Work), der University “Ivan Franko“ aus Sambir/ Ukraine (Faculty of Social Pedagocy), der National University “Lvivska Polytechnika” in Lviv/ Ukraine (Department of Sociology and Social Work) sowie der Temple University in Philadelphia/ USA (Department of Health and Education) teil. Seminarsprache ist Englisch.

Am 7. Juni werden die Teilnehmenden der internationalen Woche um 14 Uhr von FH-Präsident Prof. Dr.-Ing. Heinrich H. Kill offiziell begrüßt. (Altonaer Straße 25, Hörsaal I/ Raum 4.E.04). Danach gibt es Initialreferate von Prof. Dr. Arbinder Singh Kohli (Jamia Millia Islamia/ New Delhi) über „Armut und Globalisierung in Indien“ sowie von Prof. Dr. Johannes Kniffki (Alice Salomon Hochschule Berlin) über „Die Bedeutung internationaler und transnationaler Aktivitäten in der Sozialen Arbeit“. Am 8. Juni starten die Teilnehmenden mit Workshops. Weiterhin stehen Vorträge, Workshops und Besuche bei sozialen Organisationen auf dem Programm, bevor es am 10. Juni um 19 Uhr eine Abschlusszeremonie gibt. Der 11. Juni ist touristischem Kennenlernen von Thüringen vorbehalten.

Das komplette Programm ist auf www.fh-erfurt.de im Veranstaltungskalender einsehbar. Kontakt: Caroline Siegmund, 0361 6700-753

Media Contact

Roland Hahn idw

Weitere Informationen:

http://www.fh-erfurt.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchleuchten im Nanobereich

Physiker der Universität Jena entwickeln einen der kleinsten Röntgendetektoren der Welt Ein Röntgendetektor kann Röntgenstrahlen, die durch einen Körper hin­durchlaufen und nicht von ihm absorbiert werden, aufnehmen und somit ein…

Wer hat das Licht gestohlen?

Selbstinduzierte ultraschnelle Demagnetisierung limitiert die Streuung von weicher Röntgenstrahlung an magnetischen Proben.   Freie-Elektronen-Röntgenlaser erzeugen extrem intensive und ultrakurze Röntgenblitze, mit deren Hilfe Proben auf der Nanometerskala mit nur einem…

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close