Hochvolt-Bordnetz in Elektro- und Hybridfahrzeugen

Das Hochvolt-Bordnetz bezeichnet den Verbund aller Hochvolt-Komponenten in einem Hybrid- oder Elektrofahrzeug.

Typische Hochvolt-Komponenten sind die Batterie, die elektrische Maschine und ein Spannungswandler (DC/DC-Wandler).

Für die Auslegung und den Betrieb der Komponenten ist es erforderlich, die Vorgänge im Hochvolt-Bordnetz zu kennen und zu berücksichtigen.

Es werden die gängigen Spannungslagen vorgestellt und dargelegt wie mit der, im Betrieb des Fahrzeuges, nicht konstante Spannungslage nach ISO PAS 19295 verfahren wird.

Das Haus der Technik rückt mit dem neuen Seminar „HOCHVOLT-BORDNETZ IN ELEKTRO- UND HYBRIDFAHRZEUGEN – Basierend auf ISO PAS 19295 und ISO DIS 21498“ dieses Thema in den Fokus und vermittelt wesentliche Faken zu:

Spannungslage im HV-Bordnetz, Dynamische Vorgänge im HV-Bordnetz, Validierung von HV-Komponenten, Validierung des HV-Verbundes.

Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Spannungslage und dynamischen Vorgängen im HV-Bordnetz, der Prüfung von Hochvolt-Komponenten, die in einem Hochvolt-Bordnetz betrieben werden sollen sowie verschiedene Prüfungen auf Basis der ISO DIS 21498.

Ausführliche Informationen sowie das vollständige Veranstaltungsprogramm finden Sie unter:

https://www.hdt.de/W-H010-04-364-0

Ihr Ansprechpartner für diese Pressemeldung

Dipl.-Ing. Bernd Hömberg, Telefon +49 201 18 03-249, E-Mail b.hoemberg@hdt.de 

Über das HDT

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit 90 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how-Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse-Workshops dar.

http://www.hdt.de

Media Contact

Bernd Hömberg Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Smarte Implantate

Forschungsteam stellt neue Ergebnisse bei internationalem Workshop vor. Am 6. und 7. Oktober kommen auf Einladung der Professoren Tim Pohlemann und Bergita Ganse von der Universität des Saarlandes internationale Forscherinnen…

Selbstvalidierung von komplexen elektronischen Systemen

… durch Grey-Box-Modelle. Mischt man schwarz und weiß, entsteht grau – und damit eine neuartige Methode, die es ermöglichen soll, dass sich komplexe elektronische Systeme selbst überwachen. Mit sogenannten Grey-Box-Modellen,…

LiDAR- und Radarsensoren – platzsparend im Scheinwerfer verbaut

Autonomes Fahren … Der Mensch hat Augen und Ohren, mit denen er brenzlige Situationen im Straßenverkehr erkennen kann. Bei autonom fahrenden Autos übernehmen eine Reihe von Sensoren diese Aufgabe. Doch…

Partner & Förderer