Online-Werbung kann den kommunalen Haushalt entlasten

Am 17. April 2008 fand am Fachbereich Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz in Halberstadt ein Workshop zum Thema „Wichtige Aspekte des kommunalen Online-Auftrittes“ statt. Die Veranstaltung ist Teil anwendungsorientierter Forschungsaktivitäten des von Prof. Dr. Wolfgang Beck geleiteten Projektes „Rechtsgrundlagen der E-Verwaltung“.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Dr. Diana Bremer, die sich als wissenschaftliche Mitarbeiterin detailliert mit diesem Thema auseinandersetzt. Dabei standen die bürgerfreundliche Gestaltung des kommunalen Internet-Auftritts www.stadtname.de und die rechtlichen Rahmenbedingungen kommerzieller Werbung im Mittelpunkt der Diskussion. Teilnehmer des Workshops waren IT- und Medien-Verantwortliche der Städte Halberstadt, Quedlinburg, des Landkreises Harz und weiterer Kommunen. Der erforderliche wirtschaftliche Sachverstand war durch die Teilnahme des IT-Dienstleisters brain SCC, der Mitteldeutschen Zeitung und der Volksstimme gegeben.

Kommunale Internetauftritte sind mittlerweile im Grunde unverzichtbar, erfordern aber einen erheblichen Aufwand, um ein aktuelles und interessantes Angebot über Verwaltungsdienstleistungen und Veranstaltungen zu gewährleisten. Hier stellt die Vermarktung von Werbeflächen eine Möglichkeit der Kostenminimierung dar. Derartige Formen der Randnutzung sind von der Rechtsprechung etwa für die Verbreitung von Amtsblättern seit langem anerkannt. Hinzu kommt, dass das Informationsangebot der kommunalen Homepage attraktiv gestaltet werden kann.

So können sich Vereine, soziale Organisationen und die kommunale Wirtschaft einer breiten Öffentlichkeit vorstellen. Die Teilnehmer des Workshops erörterten u. a. den Umfang kommerzieller Werbung, Mittel und Wege, um eine deutliche Trennung zum redaktionellen Inhalt zu erreichen sowie Fragen der optimalen Zusammenarbeit der Kommunen untereinander unter Einbindung privatwirtschaftlicher Kompetenz. Insbesondere müssen Partner für die Kundenakquise gefunden sowie die Inhalte eines Werbevertrages festgelegt werden. Der Workshop wird am 27. Mai 2008 fortgesetzt.

Ansprechpartner für Medien

Andreas Schneider idw

Weitere Informationen:

http://www.hs-harz.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Diamanten brauchen Spannung

Diamanten faszinieren – nicht nur als Schmucksteine mit brillanten Farben, sondern auch wegen der extremen Härte des Materials. Wie genau diese besondere Variante des Kohlenstoffs tief in der Erde unter…

Die Entstehung erdähnlicher Planeten unter der Lupe

Innerhalb einer internationalen Zusammenarbeit haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ein neues Instrument namens MATISSE eingesetzt, das nun Hinweise auf einen Wirbel am inneren Rand einer planetenbildenden Scheibe…

Getreidelagerung: Naturstoffe wirksamer als chemische Insektizide

Senckenberg-Wissenschaftler Thomas Schmitt hat die Wirksamkeit von Kieselerde und einem parasitischen Pilz als Schutz vor Schadinsekten an Getreide im Vergleich zu einem chemischen Insektizid untersucht. Gemeinsam mit Kollegen aus Pakistan…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen