Das 1×1 der Kunststoffe

Kunststoffe sind aus dem täglichen Leben nicht mehr weg zu denken.
Im Berufsleben werden wir immer häufiger mit Kunststoffen konfrontiert – und wissen doch oft so wenig darüber!

Das Haus der Technik bietet daher am 3.-4. März 2008 in München das Seminar „Kunststoffe – Reaktionen, Eigenschaften und Anwendungen“ an.

Die Teilnehmer bekommen einen Überblick über den Einsatz und die Bedeutung des Werkstoffes „Kunststoff“. Nachdem sie mit den zentralen Grundbegriffen der Kunststoffwelt vertraut sind, erlernen sie die wichtigsten Zusammenhänge zwischen der Polymerstruktur und den Kunststoffeigenschaften.

Speziell eingegangen wird auf die Einteilung der Kunststoffe durch die Darstellung der unterschiedlichen Polyreaktionen sowie des unterschiedlichen thermomechanischen Verhaltens. Zur Verdeutlichung werden Beispiele aus der industriellen Praxis (u.a. Automobil- und Elektronikbereich) herangezogen.

Ausführlich werden die Vorteile von Kunststoffen besprochen, z.B. dass sich die technischen Eigenschaften durch die Auswahl von Ausgangsmaterial, Herstellungsverfahren und Beimischung von Additiven in weiten Grenzen variieren lassen. Durch einfache Übungen wird das erlernte Wissen gefestigt.

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter aus der Industrie, in der Kunststoffe produziert, verarbeitet oder eingesetzt werden.

Es wird sehr anschaulich Kunststoff-Basiswissen für Einsteiger und fachvertiefende Anwender vermittelt.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte auf Anfrage beim Haus der Technik, Tel. 0201/1803-344 (Frau Ramzi), Fax 0201/1803-346, eMail: [email protected] bzw. im Internet unter www.hdt-essen.de Suchstichwort „Kunststoffe“ oder direkt hier:

http://www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H050-03-321-8.html

Pressekontakt

Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Kai Brommann
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269
E.Mail: [email protected]

Ansprechpartner für Medien

Kai Brommann Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer