Die Attraktivität des Arbeitsgebers

„Qualifizierte Mitarbeiter zu finden und langfristig im Unternehmen zu halten, sind Herausforderungen, mit denen wir uns verstärkt auseinander setzen müssen.“, so Anja Stecher, Geschäftsführerin der Jenaer Akademie Lebenslanges Lernen (JenALL e.V.) und Mitglied im innovativen Netzwerk „J-1013“. Sie erläutert weiter: „Neu entwickelte Produkte und Technologien reichen in der heutigen Zeit zur Absicherung des unternehmerischen Erfolgs nicht mehr aus. Zukünftig muss noch mehr Wert auf die Attraktivität als Arbeitgeber gelegt werden.“

Heißt das, dass Unternehmen zukünftig mehr Geld in das Personalmarketing, als in das Produktmarketing investieren müssen? Mit dieser Frage will sich der am 29. November in Jena stattfindende Workshop auseinandersetzen. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen sollen hier die Möglichkeit erhalten, Personalmarketinginstrumente und aktuelle Entwicklungen auf diesem Gebiet kennenzulernen. Der Workshop, der bei INNOVENT e. V., Technologieentwicklung, Prüssingstraße 27 B, im Gewerbegebiet Jena-Göschwitz stattfindet, beginnt um 12.45 Uhr.

Vier Referenten stellen ihre Erfahrungen zum Thema „Gewinnung und Bindung von Mitarbeitern“ vor. Neben der Vorstellung von erfolgreichen Maßnahmen zur Generierung und Bindung von geeignetem Personal, steht auch die Weiterqualifizierung von Mitarbeitern auf der Agenda.

Tino Zippel, Wirtschaftsredakteur der Ostthüringer Zeitung, wird als Moderator durch die Vorträge führen. Initiator des Workshops ist der regionale Wachstumskerns J-1013, der sich unter anderem mit der Beschichtung von Schichten mittels Atmosphärendruck beschäftigt.

Informationen und Anmeldung:
http://www.j-1013.de
Telefon 03641 – 282510

Ansprechpartner für Medien

Sigrid Neef idw

Weitere Informationen:

http://www.j-1013.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen