Die Anwendung der ATEX-Richtlinie 94/9/EG in der Praxis

<br>

In der ATEX-Richtlinie 94/9/EG (auch ATEX 95 genannt) wird EU-einheitlich und umfassend die Herstellung, das Inverkehrbringen und das Inbetriebnehmen von Produkten geregelt, die für die Verwendung in explosionsgefährdeten Bereichen bestimmt sind.

In der Vergangenheit umfassten Regelwerke für den Explosionsschutz hauptsächlich Anforderungen an den elektrischen Explosionsschutz.

Mit der Atex-Richtlinie 94/9/EG wurde der Geltungsbereich aber deutlich ausgeweitet, unter anderem auch auf nicht elektrische Produkte. Hersteller nicht elektrischer Produkte sehen sich nun mit einem neuen und umfangreichen Regelwerk konfrontiert, dessen Zweck der Schutz von Personen ist, die in explosionsgefährdeten Bereichen arbeiten.

Das Haus der Technik bietet dazu das Seminar „ATEX-Richtlinie 94/9/EG – Inverkehrbringen nichtelektrischer Produkte“ am 21. Februar 2013 in Essen an.

Ziel dieses Seminars ist es, speziell die Hersteller nicht elektrischer Produkte mit den Inhalten und den Abläufen dieses Regelwerkes vertraut zu machen. An einem Beispiel wird aufgezeigt, mit welchen Voraussetzungen und mit welchen Arbeitsschritten die Vorschriften dieses Regelwerkes erfüllt werden können.

Inhalt:
• Geltungsbereich und Inhalte der ATEX-Richtlinie 94/9/EG
• Bedeutung von ATEX-Normen
• Reparatur, Instandhaltung, Alt- und Selbstbauprodukte
• Wege zur CE-Kennzeichnung
• Beispiel einer Zündquellenanalyse
• Fragen und Diskussion
Das Seminar, das ebenfalls am 19. Juni 2013 in München stattfinden wird, richtet sich an Personen, die Herstellerverantwortung nach ATEX übernehmen wie Führungskräfte, Ingenieure und Techniker aus den Bereichen Entwicklung, Konstruktion, Projektierung, Vertrieb und Service.
Das ausführliche Veranstaltungsprogramm erhalten Interessierte auf Anfrage beim Haus der Technik, Tel. 0201/1803-344 (Frau Wiese), Fax 0201/1803-346, eMail: information@hdt-essen.de bzw. im Internet unter

http://www.hdt-essen.de/W-H050-02-316-3

Pressekontakt

Haus der Technik e.V.
Dipl.-Ing. Kai Brommann
Hollestraße 1, 45127 Essen
Tel. 0201 – 18 03 251, Fax. 0201 – 18 03 269
E.Mail: k.brommann@hdt-essen.de

Media Contact

Kai Brommann Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer