Zwei neue Lösungen für den Generatoranschluss

Er ermöglicht das Sammeln und Verteilen von Stringströmen sowie den Schutz vor gefährlichen Blitzströmen und Überspannungen für die immer bedeutender werdende 1500-V-Technologie.

Die speziell für diese Technologie entwickelten Komponenten finden Platz in einem intelligenten GAK, der für individuelle Anwendungen maßgeschneidert wurde.

Der kompakte Generatoranschlusskasten mit externer String-Sicherung verfügt jetzt auch über eine integrierte Stromversorgung.

Diese Anordnung ermöglicht eine kompakte Bauweise, eine sehr geringe Temperaturentwicklung innerhalb des Schaltkastens und einen Betrieb unter extremen Umgebungsbedingungen.

Das Monitoring-System mit dem eingebauten DC/DC-Wandler wird direkt aus der Systemspannung der Anlage versorgt.

Mit der kompakten Variante lassen sich Montage- und Installationskosten während der Errichtung deutlich reduzieren. Die externen String-Sicherungen können bei Bedarf aufgrund der Federanschlusstechnik ohne Spezialwerkzeug schnell und einfach ausgetauscht werden.

Des Weiteren übernimmt auch der kompakte GAK Aufgaben wie das Sammeln und Verteilen der String-Ströme, den Schutz gegen Überspannungsschäden und das Überwachen der Anlagenleistung.

Diese intelligenten Lösungskonzepte von Phoenix Contact sorgen für hohe Leistung und Verfügbarkeit der Photovoltaikanlage. Beide Schaltkästen tragen dazu bei, die Gesamtsystemkosten dieser Anlagen weiter zu reduzieren.

Phoenix Contact leistet somit einen weiteren Beitrag, damit Solarenergie eine wirtschaftliche Alternative zur Stromerzeugung aus fossilen Energieträgern wird.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 (0) 52 35 / 3-4 12 40

Media Contact

Eva von der Weppen PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Selbstabbildung eines Moleküls durch seine eigenen Elektronen

Vermessung der Atombewegungen während einer molekularen Vibration Eines der langfristigen Ziele der Forschung zu lichtinduzierter Dynamik von Molekülen ist die direkte und eindeutige Beobachtung von zeitabhängigen Änderungen der molekularen Struktur,…

Intelligente Nasen

Kann man mit einer künstlichen Nase sogar CoVID-19-Erkrankungen „riechen“? Unter dem Motto „Intelligente Nasen“ ist noch bis 18. September 2020 ein an der TU Dresden organisierter internationaler Workshop dem künstlichen…

Kollisions-Filme mit erneuertem Teilchen-Detektor am CERN

Das ALICE-Experiment am Teilchenbeschleuniger CERN in Genf soll neue Erkenntnisse über einen extrem heißen und dichten Materiezustand bringen, das Quark-Gluon-Plasma. Wenige Millionstel Sekunden nach dem Urknall lag die gesamte Materie…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close