Durch Systemlösungen zu mehr Erfolg

„Rittal – Das System: Schneller – besser – überall“ –unter diesem Motto präsentiert Rittal auf der EMO 2009 eine eindrucksvoll inszenierte Systemarchitektur: von der Gehäusetechnik, Stromverteilung über die System-Klimatisierung bis hin zur IT-Technik. Damit stellt Rittal seine komplexe Kompetenz als Systemanbieter für den Maschinen- und Anlagenbau unter Beweis. Eine Schlüsselrolle spielen dabei Engineering-Werkzeuge, die für effiziente Planungsprozesse sorgen.

Durch ein intelligentes Infrastruktur-Baukastensystem „aus einer Hand“ sorgt Rittal für effiziente Lösungen bei der Energieverteilung, Automatisierung und IT-Technik. Basis der Systemarchitektur ist die Schaltschrank- und IT-Rack Systemplattform TS 8 mit seinem umfassenden Zubehörbaukasten. Anwender profitieren von den Vorteilen des Plattformkonzeptes – wie zum Beispiel hohe Flexibilität, einfache und schnelle Montage, geringe Lagerhaltung, schnelle Verfügbarkeit und hohe Qualität.

Außerdem präsentiert Rittal neueste Lösungen für die Schnittstelle Mensch-Maschine, u. a. mit dem design- und funktionsoptimierten Tragarmsystem CP-C.

Durch die Systemplattform lässt sich im besonderem Maße die zunehmende Konvergenz von IT und Automatisierung unterstützen. Dabei geht Rittal weit über die mechanischen Lösungen hinaus und bietet zum Beispiel passende Stromversorgungslösungen und energieeffiziente Klimatechnik. Dazu zählen das USV-System PMC 40, das typgeprüfte Schaltanlagensystem Ri4Power und die neue Kühlgeräteserie Cool Efficiency.

Neben dem optimalen Zusammenspiel aller Komponenten leistet ein effizientes Engineering zudem enorme Einsparungspotenziale beim Planungsprozess von Maschinen und Anlagen. Ermöglicht wird dies zum einen durch kostenlose CAD-Daten der Bauteilebibliothek RiCAD 3D für die schnelle Planung der Mechanik. Zum anderen unterstützen Software-Lösungen wie Rittal Power Engineering – mit neuer Version 4.1 – den schnellen und sicheren Aufbau von Stromverteilungen sowie Rittal Therm die energieeffiziente Dimensionierung der Kühlgerätetechnik.

Um im Bereich der Schaltschranktechnik verstärkt zu einer Gesamtbetrachtung der Engineering-Prozesse von der Mechanik über die Elektrotechnik bis hin zur Automatisierung zu kommen, hat Rittal seine ehemals eigenständigen Engineering-Werkzeuge mit Eplan Cabinet und dem Eplan Engineering Center immer stärker zu Gesamtlösungen vernetzt. Somit lassen sich unterschiedlichste Engineering-Daten in allen Phasen des Produkt- und Anlagendesigns mit allen Vorteilen eines durchgängigen Datenkonzepts nutzen. Die klaren Vorteile: verkürzte Durchlaufzeiten und sinkende Kosten.

Hans-Robert Koch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG · Auf dem Stützelberg · D-35745 Herborn
Phone +49(0)2772 505-2693 · Fax +49(0)2772 505-2537
mailto: Koch.HR@Rittal.de

Media Contact

Hans-Robert Koch Rittal GmbH & Co. KG

Weitere Informationen:

http://www.rittal.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

VibroCut: Schwingungsunterstützte Zerspanung

… sorgt für weniger Verschleiß und kürzere Bearbeitungszeiten. Wer sich im produzierenden Gewerbe erfolgreich behaupten möchte, muss seine Teilefertigung kontinuierlich optimieren. Viele der üblichen Optimierungsmaßnahmen sind in der industriellen Serienfertigung…

Mehr Leistung für die Laserkommunikation im All

Sie fliegen hoch über unseren Köpfen und sind für unsere global vernetzte Welt unabdingbar: Satelliten. Um ihre Daten untereinander sowie mit Bodenstationen auszutauschen, haben sie lange Zeit mit Funkwellen gearbeitet….

CO2-Entnahme aus Atmosphäre für Klimaschutz unverzichtbar

CDRmare-Jahrestagung legt Fokus auf meeresbasierte Methoden. Die Zeit drängt: Weltweit mahnt die Forschung, dass es bald kaum noch möglich sein wird, den menschengemachten Klimawandel soweit aufzuhalten, dass die international vereinbarten…

Partner & Förderer