Photovoltaikmodule sicher abschalten

Personen sind bei Installation, Wartung oder in Gefahrensituationen vor lebens­gefährlichen Stromschlägen geschützt. In 95 Prozent der Photovoltaikanlagen sind die Panels zu Strings in Reihe geschaltet. Dabei können lebensgefährliche Gleichspannungen von bis zu 1000 Volt entstehen.

Das Freischalten ist schwierig. Das fordern weltweite Sicherheitsvorschriften bei Arbeiten an elektrischen Betriebsmitteln über 120 V DC zum Schutz gegen elektrischen Schlag. Das Abschalten am Wechselrichter oder über zusätzliche DC-Schalter unterbricht den Stromfluss, nicht aber die Spannung. Arbeitsschutz ist nur gegeben, wenn jedes einzelne Panel automatisch freigeschaltet wird.

Solarcheck ist ein selbststeuerndes System, das im Fehler- oder Servicefall jedes Photovoltaikmodul automatisch abschaltet. Durch die Freischaltung jedes einzelnen Panels wird ein sicherer Zustand ohne den Einsatz von Elektrofachpersonal erreicht. Auch Personen, welche die Sicherheitsregeln und Gefahren nicht kennen, wie Dachdecker oder Reinigungskräfte, sind geschützt.

Die Modulabschaltung wird in die vorhandene String-Verkabelung eingebunden. Zur Inbetriebnahme ist keine Programmierung oder Parametrierung nötig. Das System besitzt Diagnosefunktionen und unterscheidet zwischen verschiedenen Betriebszuständen.

Nach dem Failsafe-Prinzip werden die Panels bei jeglichen Abweichungen vom Normalbetrieb und bei gezielter, zentraler Abschaltung einzeln vom String getrennt. Bei Defekt eines einzelnen Panels oder Leitungsbruch direkt am Panel erfolgt eine separate Freischaltung.

Die Prüfung und Fehlererkennung findet an jedem einzelnen Panel statt. Daher ist keine zusätzliche Kommunikation oder Fernauslösung per Kabel oder Funk erforderlich. Das System startet die Anlage neu, sobald die elektrischen Parameter für eine technisch sichere Anlagenumgebung vorliegen.

Die patentierte Technologie Auto RSD ist zuverlässiger und schneller als menschliches Beurteilen und Eingreifen. Die amerikanische Photovoltaik-Sicherheitsnorm UL 1741 wurde in Bezug auf die sichere Freischaltung anhand der vorgestellten Technik ausgerichtet.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 (0) 52 35 / 3-4 12 40

Media Contact

Eva von der Weppen PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Grüner Laser schmilzt reines Kupfer

Fraunhofer IWS setzt erstmals innovative Laserschmelzanlage für komplexe Kupfer-Bauteile ein Raffiniert geformte Kunststoffteile mit dem 3D-Drucker zu erzeugen ist heute keine Kunst mehr, sondern Alltagstechnologie. Ganz anders bei reinem Kupfer:…

Der Erdmantel als Lavalampe

Vulkanketten „recyceln“ ozeanische Kruste und kontinentales Material   In den 80er Jahren waren sogenannte Lava-Lampen im Zimmer vieler Jugendlicher zu finden. Die Hitze einer im Fuß der Lampe versteckten Glühbirne…

Klimawandel: Mischwälder sind anpassungsfähiger als Monokulturen

Tannen und Fichten dominieren mit einem Anteil von 80 Prozent den Baumbestand des Schwarzwalds. Solche überwiegenden Reinbestände sind jedoch besonders anfällig für klimawandelbedingte Extremereignisse wie Sturmschäden, Hitzewellen und Borkenkäferbefall. In…