Mikrosystemtechnik auf der Laser Optics Berlin 2010

Optik und Mikrosystemtechnik sind Querschnittstechnologien mit vielen Gemeinsamkeiten. Die enge Verzahnung beider, die besonders im Bereich der Mikrooptik deutlich wird, zeigt der Fokusworkshop „Mikrosystemtechnik“ am 22.03.2010 auf, der im Rahmen der Laser Optics Berlin 2010 stattfindet.

Von 10.30 Uhr bis 17 Uhr präsentieren Unternehmen und Forschungseinrichtungen Potenziale der Mikrooptik in der Region Berlin/ Brandenburg.

Ein besonderes Highlight der Veranstaltung ist die Abschlusspräsentation des BMBF-Vorhabens „FreshSCAN“. Vision des wissenschaftlichen Vorprojekts war ein Handgerät, welches die Fleischbeschaffenheit detektiert und gleichzeitig die Kommunikation mit der Logistik realisiert. Im Ergebnis steht nun eine miniaturisierte Geräteplattform für autarke Analysegeräte im Bereich der Lebensmittel zur Verfügung. Der Scanner und das elektronische Etikett werden während des Fokusworkshops in einer Demonstration vorgeführt.

Im letzten Teil des Workshops werden Zukunftstrends der Mikrosystemtechnik und deren Potenzial für die Region Berlin/ Brandenburg diskutiert.

Veranstalter des Workshops ist das Zentrum für Mikrosystemtechnik Berlin (ZEMI). Das Programm wird moderiert von Prof. Günther Tränkle (Ferdinand-Braun-Institut) und Dr. Klaus-Dieter Lang (Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration).
Der Fokusworkshop „Mikrosy
stemtechnik“ findet im Raum 2 (Empore) statt und ist für Besitzer einer Laser Optics Berlin Kongresskarte oder einer Tageskarte kostenfrei. Bitte nutzen Sie für Ihre Anmeldung das Formular unter: http://www.laser-optics-berlin.de oder schicken Sie eine kurze E-Mail an Frau Doreen Friedrich, doreen.friedrich@zemi-berlin.de.
Über ZEMI
ZEMI ist eine Arbeitsgemeinschaft von mehreren großen Berliner Forschungseinrichtungen, in der das regionale Forschungs- und Entwicklungspotenzial in der Mikrosystemtechnik vernetzt ist und die als Ansprechpartner für Industriekooperationen zur Verfügung steht.

Organisatorisch ist das Zentrum für Mikrosystemtechnik Berlin beim Forschungsverbund Berlin e. V. in Berlin Adlershof angesiedelt.

Weitere Informationen
Zentrum für Mikrosystemtechnik Berlin (ZEMI)
Geschäftsstelle
Frau Doreen Friedrich
Max-Planck-Straße 5
12489 Berlin
Tel. +49.30.6392-3391
Fax +49.30.6392-3392
E-Mail doreen.friedrich@zemi-berlin.de

Ansprechpartner für Medien

Doreen Friedrich idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Besser gebündelt: Neues Prinzip zur Erzeugung von Röntgenstrahlung

Göttinger Physiker entwickeln Methode, bei der Strahlen durch „Sandwichstruktur“ simultan erzeugt und geleitet werden. Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten. Röntgenphysiker der Universität Göttingen haben eine neue Methode…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen