Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100

Eine zusätzliche Option an den Hochgeschwindigkeits-Erodierbohrmaschinen der Serie APos ist die Einbindung eines Kamerasystems. Es findet Anwendung in der Positionserkennung und Qualitätsprüfung.

Eine zusätzliche Option an den Hochgeschwindigkeits-Erodierbohrmaschinen der Serie APos ist die Einbindung eines Kamerasystems. Es findet Anwendung in der Positionserkennung und Qualitätsprüfung. Die automatisierte Sichtprüfung nimmt das Prüfobjekt auf und verarbeitet die Daten auf einem Bildverarbeitungscontroller, an den handelsübliche Monitore angeschlossen werden können.

An der APos-Maschine wird es auf dem Maschinenbildschirm über die Remote Desktop Einstellung angezeigt. Durch das System ist eine Echtzeitüberwachung möglich. Die Bedienung ist einfach. Das Gerät verfügt über eine automatische Kalibrierung sowie leistungsfähige Lageerkennung. Es ist ein universelles Kamerasystem für Nutzer ohne Programmierkenntnisse.

Mit der Funktion „Mustersuche“ werden bestimmte Merkmale auf dem Messobjekt erkannt und die Positionsdaten übertragen. Hierfür ist eine Schnittstelle für die Kommunikation mit einer SPS erforderlich, die projektbezogen erarbeitet wird.

Das System besteht aus Kamera, Objektiven und Beleuchtung. Es führt eine Vorverarbeitung und Messverarbeitung durch und gibt Beurteilungsergebnisse aus.

Daraufhin erfolgt die Übermittlung an die Steuerung, Sicherheitsvorrichtungen oder andere Geräte. Eine Nachrüstung ist an den Maschinen der APos-Serie möglich.

Die leicht verständliche Bedienoberfläche mit Symbolen ermöglicht die intuitive Bedienung mit der Maus. Darüber hinaus kann der Bereich, während die Einstellungen vorgenommen werden, direkt mit der Maus auf der Anzeige bearbeitet werden.

Über die benutzerfreundliche Bedienoberfläche sind kleinere Anpassungen möglich. Aus einer Vielzahl von voreingestellten Oberflächen kann die richtige ausgewählt werden. Es stehen zahlreiche Kommunikationsmethoden sowie verschiedene Überwachungsfunktionen zur Verfügung. Die Verbindung mit SPS verschiedener Hersteller wird unterstützt. Damit ist eine einfache Integration in vorhandene Systeme möglich.

Das extrem schnelle und leistungsstarke Bildverarbeitungssystem kann zur Überprüfung des Bohrprozesses genutzt werden. Ziel von Heun ist es, ein Programm zu entwickeln, mit dem nicht erstellte oder wieder verschlossene Bohrungen in bestimmten Bohrmustern erkannt werden.

Das System ermittelt dann die erste und letzte korrekte Bohrposition, berechnet die Positionen der dazwischenliegenden Bohrungen aus den bereits bekannten Größen und erstellt diese fehlenden oder verschlossenen Bohrungen automatisch.

Ihre Anforderungen – unsere Lösung. Fordern Sie uns!

HEUN Funkenerosion GmbH
Lange Hecke 4
DE-63796 Kahl
Tel.: +49(0)6188 – 910 510
Fax: +49(0)6188 – 910 540
e-mail: info@heun-gmbh.de

www.heun-gmbh.de 

Media Contact

Brigitte Linden Heun Funkenerosion GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close