Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100

Eine zusätzliche Option an den Hochgeschwindigkeits-Erodierbohrmaschinen der Serie APos ist die Einbindung eines Kamerasystems. Es findet Anwendung in der Positionserkennung und Qualitätsprüfung.

Eine zusätzliche Option an den Hochgeschwindigkeits-Erodierbohrmaschinen der Serie APos ist die Einbindung eines Kamerasystems. Es findet Anwendung in der Positionserkennung und Qualitätsprüfung. Die automatisierte Sichtprüfung nimmt das Prüfobjekt auf und verarbeitet die Daten auf einem Bildverarbeitungscontroller, an den handelsübliche Monitore angeschlossen werden können.

An der APos-Maschine wird es auf dem Maschinenbildschirm über die Remote Desktop Einstellung angezeigt. Durch das System ist eine Echtzeitüberwachung möglich. Die Bedienung ist einfach. Das Gerät verfügt über eine automatische Kalibrierung sowie leistungsfähige Lageerkennung. Es ist ein universelles Kamerasystem für Nutzer ohne Programmierkenntnisse.

Mit der Funktion „Mustersuche“ werden bestimmte Merkmale auf dem Messobjekt erkannt und die Positionsdaten übertragen. Hierfür ist eine Schnittstelle für die Kommunikation mit einer SPS erforderlich, die projektbezogen erarbeitet wird.

Das System besteht aus Kamera, Objektiven und Beleuchtung. Es führt eine Vorverarbeitung und Messverarbeitung durch und gibt Beurteilungsergebnisse aus.

Daraufhin erfolgt die Übermittlung an die Steuerung, Sicherheitsvorrichtungen oder andere Geräte. Eine Nachrüstung ist an den Maschinen der APos-Serie möglich.

Die leicht verständliche Bedienoberfläche mit Symbolen ermöglicht die intuitive Bedienung mit der Maus. Darüber hinaus kann der Bereich, während die Einstellungen vorgenommen werden, direkt mit der Maus auf der Anzeige bearbeitet werden.

Über die benutzerfreundliche Bedienoberfläche sind kleinere Anpassungen möglich. Aus einer Vielzahl von voreingestellten Oberflächen kann die richtige ausgewählt werden. Es stehen zahlreiche Kommunikationsmethoden sowie verschiedene Überwachungsfunktionen zur Verfügung. Die Verbindung mit SPS verschiedener Hersteller wird unterstützt. Damit ist eine einfache Integration in vorhandene Systeme möglich.

Das extrem schnelle und leistungsstarke Bildverarbeitungssystem kann zur Überprüfung des Bohrprozesses genutzt werden. Ziel von Heun ist es, ein Programm zu entwickeln, mit dem nicht erstellte oder wieder verschlossene Bohrungen in bestimmten Bohrmustern erkannt werden.

Das System ermittelt dann die erste und letzte korrekte Bohrposition, berechnet die Positionen der dazwischenliegenden Bohrungen aus den bereits bekannten Größen und erstellt diese fehlenden oder verschlossenen Bohrungen automatisch.

Ihre Anforderungen – unsere Lösung. Fordern Sie uns!

HEUN Funkenerosion GmbH
Lange Hecke 4
DE-63796 Kahl
Tel.: +49(0)6188 – 910 510
Fax: +49(0)6188 – 910 540
e-mail: info@heun-gmbh.de

www.heun-gmbh.de 

Media Contact

Brigitte Linden Heun Funkenerosion GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit dem Klimawandel Schritt halten?

GEOMAR-Studie zeigt Anpassungsfähigkeit von Ruderfußkrebsen, solange nicht zu viele Stressfaktoren gleichzeitig auftreten. Die für die Nahrungsnetze der Ozeane wichtigen Copepoden können sich genetisch an wärmere und saurere Meere anpassen. Dies…

Arktisches Meereis weiter auf dem Rückzug

Der heiße Sommer 2022 auf der Nordhalbkugel wirkt sich zwar nur moderat auf die Meereisbedeckung aus, der Negativtrend setzt sich aber weiter fort. Am 16. September erreichte das Meereis in…

Mehrjährige Blühstreifen in Kombination mit Hecken

… unterstützen Wildbienen in Agrarlandschaften am besten. Blühzeitpunkte von Blühstreifen und Hecken ergänzen sich gegenseitig und fördern Bienendiversität. Vivien von Königslöw: „Ergebnisse legen nahe, bevorzugt mehrjährige Blühstreifen statt einjährige Blühstreifen…

Partner & Förderer