IPHT auf der Optatec 2014

Die Exponate im Überblick:

Hochpräzise Absorptionsmessung optischer Materialien auf Basis des LID-Verfahrens
Die Absorption in optischen Komponenten führt zu einer Vielzahl unerwünschter Effekte in Laseranwendungen (thermische Linse, Depolarisation).

Die Kenntnis bzw. Vermeidung der Absorption spielt eine wichtige Rolle in der Optimierung von optischen Systemen, speziell im Bereich der Hochleistungslaseranwendungen. Das am IPHT entwickelte Verfahren Laser Induced Deflection (LID) erlaubt die direkte und absolute Messung der Absorption von Laserstrahlung in optischen Materialien und Beschichtungen mit höchster Empfindlichkeit (< ppm).

Hochsensitive Verlustmessung auf Basis des CRD-Verfahrens

Ein am IPHT entwickelter Aufbau misst auf Basis des Cavity-Ring-Down (CRD)-Verfahrens geringste Verluste (ppm) in optischen Materialien und Beschichtungen.

Ein Hauptanwendungsgebiet ist dabei die Bestimmung höchster Reflexionen (>> 99,9%) von hochreflektierenden Laserspiegeln. Neben der Messung bei festen Wellenlängen eignet sich der Aufbau auch zur breitbandigen Verlustmessung, z. B. für fs-Laserspiegel.

Beide am IPHT entwickelte Technologien wurden zusammen mit der Jenaer Firma Speck Sensorsysteme GmbH zur Marktreife weiterentwickelt.

Leibniz-Institut für Photonische Technologien

Das Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V. erforscht die wissenschaftlichen Grundlagen für photonische Verfahren und Systeme höchster Sensitivität, Effizienz und Auflösung. Gemäß dem Motto „From Ideas to Instruments“ entwickeln Wissenschaftler maßgeschneiderte Lösungen für Fragestellungen aus den Bereichen Lebens- und Umweltwissenschaften sowie Medizin.

Media Contact

Britta Opfer IPHT Jena

Weitere Informationen:

http://www.ipht-jena.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Stromspeicher ist effizienter und hitzebeständiger

Je wichtiger regenerative Methoden der Energiegewinnung werden, umso drängender ist die Notwendigkeit, den auf diese Weise erzeugten Strom zu speichern. Grüne Energie könnte so auch genutzt werden, wenn keine Sonne…

Roboterhelden im Einsatz gegen COVID-19

Fraunhofer-Institute entwickeln per BIM autonom gesteuerte Desinfektionsroboter Im Forschungsprojekt BALTO entwickelt Fraunhofer Italia in Bozen gemeinsam mit dem Fraunhofer IAO in Stuttgart eine neue Generation von Desinfektionsrobotern. Wesentliches Unterscheidungsmerkmal zu…

Fahrerlose Transportfahrzeuge intuitiv steuern mit Augmented Reality

Über Blickkontakt, Sprache und Gesten kommunizieren wir in Zukunft mit Maschinen. Wissenschaftler vom Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) gGmbH haben eine Software entwickelt, mit der sich Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF)…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close