Innovative Lösungen für Aufbau- und Verbindungstechnik: Fraunhofer IMWS auf der ECTC

Röntgentomographie des Inneren eines mikroelektronischen Bauelements mit Bonddrahtkontaktierungen. Fraunhofer IMWS

Das Fraunhofer-Center für Angewandte Mikrostrukturdiagnostik CAM, das zum Fraunhofer IMWS gehört, ist Stammgast auf der ECTC. »Die Kombination aus Fachkonferenz und Industriemesse sorgt dafür, dass aktuelle wissenschaftliche Trends eine ebenso wichtige Rolle spielen wie die Anforderungen der Unternehmen von heute und morgen.

Das ist genau die Schnittmenge, in der wir uns positionieren«, sagt Prof. Dr. Matthias Petzold, stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer IMWS in Halle (Saale). »Die ECTC ist für uns eine sehr gute Gelegenheit für den Austausch mit den weltweit führenden Firmen und Instituten der Branche.«

Am Stand 313 wird das Fraunhofer IMWS gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern aus der Industrie wie der PVA TePla AG, der FEI Company oder der NanoFocus AG sein Portfolio präsentieren.

Die Schwerpunkte liegen dabei auf Materialdiagnostik, komplexer physikalischer Fehleranalytik, numerischer Simulation und Lebensdauervorhersage sowie der Entwicklung von Diagnostik-, Prüf-, Test- und Modellierungsverfahren.

Auch zu den mehr als 400 Vorträgen, Diskussionsrunden und Posterpräsentationen trägt das Fraunhofer IMWS bei. Bianca Böttge und Sandy Klengel stellen neue Erkenntnisse zur Fehlerdiagnostik und Materialcharakterisierung im Leistungselektronik-Packaging vor.

Eine Eigenschaftsbewertung von Gold-Drahtbondkontakten auf neuen, hochzuverlässigen Over-Pad-Metallisierungen von Halbleiterchips im Vergleich zu bisher verwendeten Aluminium-Metallisierungen präsentieren Robert Klengel, Jan Schischka, Sandy Klengel und Lutz Berthold auf der Konferenz.

»Zukunftsthemen wie das Internet der Dinge, das autonome Fahren oder tragbare, miniaturisierte Geräte zeigen die wachsende Bedeutung der Mikroelektronik. Damit einhergehend steigt die Bedeutung von Materialdiagnostik und Materialdesign zur Sicherung von Robustheit und Zuverlässigkeit auf der kleinsten Ebene. Dafür bieten wir unseren Kunden die passenden Lösungen«, sagt Petzold.

http://www.ectc.net Website der ECTC

Media Contact

Clemens Homann Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ein Drehkreuz für Photonen

Physikern aus Deutschland, Dänemark und Österreich ist es gelungen, für Licht in Glasfasern eine Art Drehkreuz zu realisieren, das die Lichtteilchen nur einzeln passieren lässt. Glasfasern, durch die Laserlicht geleitet…

Bessere Katalysatoren für eine nachhaltige Bioökonomie

Forschende des Paul Scherrer Instituts PSI und von der ETH Zürich wollen sogenannte Zeolithe leistungsfähiger machen. Die Verbindungen sind bereits heute unerlässliche Hilfsmittel in der chemischen Industrie und werden seit…

Die ultraviolette Aurora des Kometen Chury

Auf der Erde bringen sogenannte Aurora als Polarlichter die Menschen zum Staunen. Ein internationales Konsortium mit Beteiligung der Universität Bern hat nun beim Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko, kurz Chury, solche Aurora im…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close