IdeenExpo 2017: Mach doch Laser!

Der Stand des Laser Zentrum Hannover e.V. bei der IdeenExpo 2015. Foto: LZH

Licht einkoppeln, Schneiden, Beschriften, Operieren – beim Junior-Laser-Diplom geht es um das kindgerechte Ausprobieren. Wer alle Stationen meistert, kann im Anschluss zusehen, wie der Laser vor Ort blitzschnell eine persönliche Erinnerung schafft.

Berufsvielfalt am LZH

Laser für den Weltraum oder die Tiefsee entwickeln, an 3D-gedruckten Organen forschen oder doch lieber ganz praktisch dafür verantwortlich sein, dass die Laser-Anlagen laufen: Am LZH eint die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Faszination für den Laser.

Die Wege zum LZH sind jedoch sehr unterschiedlich. Einstiege können Ausbildungen zum Beispiel im Bereich Technik oder ein Studium der Physik, des Ingenieurwesens, der Bio- oder Nanotechnologie sein. Am Stand des LZHs macht ein Miniatur-LZH aus Lego® die verschiedenen Ausbildungswege und Arbeitsbereiche sichtbar.

Hannover: Stadt des Lasers

Sichtbar gemacht hat das LZH die Möglichkeiten des Lasers auch anhand bekannter Gebäude Hannovers: Eine Skyline aus HDI Arena, Warmen Brüdern, Neuem Rathaus, Kröpcke-Uhr und Ernst-August-Denkmal zeigt, woran am LZH gearbeitet wird.

Vor Ort stehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Rede und Antwort zu Praktika, Freiwilligen Wissenschaftlichem Jahr, NiedersachsenTechnikum und Berufsausbildung.

Media Contact

Melanie Gauch Laser Zentrum Hannover e.V.

Weitere Informationen:

http://www.lzh.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Nano-Fluoreszenz-Signale detektieren

– neue Möglichkeiten beim Kennzeichnen von Produkten. Forscherinnen und Forscher von INNOVENT e.V. und der Ferdinand-Braun-Institut gGmbH haben eine Messtechnik entwickelt, mit der sich erstmalig unabhängig von aufwändiger Laborausstattung nanoskalige…

Leben im Erdinneren so produktiv wie in manchen Meeresbereichen

Mikroorganismen in Grundwasserleitern tief unter der Erdoberfläche produzieren ähnlich viel Biomasse wie solche in manchen Meeresbereichen. Zu diesem Ergebnis kommen Forschende unter Leitung der Universität Jena und des Deutschen Zentrums…

Urbaner Holzbau: Farbige Fassaden steigern Akzeptanz

Im Gedächtnis zahlreicher Kulturlandschaften ist der Baustoff Holz tief verankert. Wieviel Zukunft das Bauen mit Holz eröffnet, zeigt nun eine Studie des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) auf. Unter baukulturellen…

Partner & Förderer