GeoTHERM 2010 – Erdölindustrie trifft auf Geothermiebranche

Ausstellungsfläche größer und komplett ausgebucht / 118 Aussteller aus 7 Nationen / Eröffnung durch Tanja Gönner, Umweltministerin des Landes Baden-Württemberg / Ergebnisse aus Staufen im Breisgau werden vorgestellt

Die Vorbereitungen zur vierten GeoTHERM, die am 25. + 26. Februar 2010 in Offenburg stattfindet, sind im vollen Gange. 118 Aussteller aus 7 Nationen haben ihre Teilnahme angekündigt, womit die GeoTHERM weiter auf Wachstumskurs liegt. „Das Besondere an der GeoTHERM ist, dass sich die Messe inhaltlich ausschließlich der energetischen Nutzung von Erdwärmevorkommen widmet.

Sicherlich verdankt die GeoTHERM ihren kontinuierlich wachsenden Zuspruch auch ihrem besonderen Standort am Oberrheingraben“, so Tanja Gönner, Umweltministerin des Landes Baden-Württemberg. So wird in diesem Jahr auch wieder „Technik zum Begreifen“ geboten. Von der Planung über das komplette Bohrgerät bis hin zur Wärmeträgerflüssigkeit ist die gesamte Wertschöpfungskette vertreten.

Über 30 Kongressvorträge informieren rund zu den Themen der Oberflächennahen und Tiefen Geothermie. So werden die aktuellen Erkenntnisse zu Staufen erstmals im Rahmen eines Kongresses vom Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau präsentiert. Die beiden parallel laufenden Kongresszüge lassen sich individuell kombinieren.

Wie es in einer Pressemitteilung der Messe Offenburg heißt, ist die Erdölindustrie erstmalig stark vertreten, ein Ausdruck einer engen thematischen Verbundenheit zwischen Erdölindustrie und der Geothermiebranche. Herr Tim Erdmann von Baker Hughes wird diesbezüglich einen Fachvortrag am 26.02.2010 mit dem Titel „Oil goes Geothermal“ halten.

Zu den angesprochenen Fachbesuchern der GeoTHERM zählen: Architekten, Ingenieure und Planer, Handwerker und Bauträger, Geologen, Geothermie-Industrie, Kommunen und Verwaltungen, Energieversorger und Stadtwerke, Betreiber und Investoren, Wissenschaft und Forschung.

Das GeoTHERM-Ticket berechtigt sowohl zum Kongress- als auch Fachmessebesuch:
1-Tages-Ticket: 38,00 Euro | 2-Tages-Ticket: 58,00 Euro
Öffnungszeiten: 25. Februar 2010 von 10.00 bis 17.30 Uhr, 26. Februar 2010 von 10.00 bis 17.30 Uhr

Veranstaltungsort: Messe Offenburg, Baden-Arena und Ortenauhalle, Schutterwälder Str. 3, 77656 Offenburg, Deutschland.

Das Kongressprogramm können Sie unter www.geotherm-offenburg.de einsehen. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Messe Offenburg unter Tel. (+49) 0781/ 9226 32 oder E-Mail: geotherm@messeoffenburg.de.

Ansprechpartner: Sandra Kircher, T. (+49) 0781. 9226 32, kircher@messeoffenburg.de

Media Contact

Sandra Kircher Messe Offenburg-Ortenau GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ein 2D-Material, das immer breiter wird

Ein internationales Forschungsteam unter Leitung von Chemiker Prof. Thomas Heine von der TU Dresden hat ein neues Material mit wundersamen Eigenschaften entdeckt: Es handelt sich um einen zweidimensionalen Kristall, der…

Instrument an BESSY II zeigt, wie Licht MoS2-Dünnschichten katalytisch aktiviert

Dünnschichten aus Molybdän und Schwefel gehören zu einer Klasse von Materialien, die als (Photo)-Katalysatoren infrage kommen. Solche günstigen Katalysatoren werden gebraucht, um mit Sonnenenergie auch den Brennstoff Wasserstoff zu erzeugen….

Eine nahe, glühend heiße Super-Erde

Eine heiße Super-Erde in unserer Nachbarschaft ist vermutlich geeignet, um Atmosphärenmodelle von Gesteinsplaneten zu überprüfen. In den letzten zweieinhalb Jahrzehnten haben Astronomen Tausende von Exoplaneten aus Gas, Eis und Gestein…

Partner & Förderer