Mitarbeiter punktgenau planen mit X/TIME®-PRO

CeBIT 2010 – „Die Erweiterung des Moduls Projektplanung X/TIME®-PRO sehen wir als wichtigen Schritt in Richtung Ressourcensteuerung und -optimierung“, betont Gunda Cassens, Leiterin des Bereiches Zeit-Management und Mitglied der Geschäftsleitung der GFOS mbH. „Durch die punktgenaue Planung des Personals tragen wir mit unserer Software dazu bei, Kosten zu vermeiden und zugleich die Mitarbeitermotivation zu verbessern“, erläutert Cassens.

Einsparpotentiale sehen die Essener Zeitmanagementexperten vor allem in der vollständigen Integration der Projektplanung in die Projektzeiterfassung. X/TIME®-PRO ermöglicht eine Planung zugleich aus Projekt- und Bedarfssicht. Werden beispielsweise Aufgaben aus Projektsicht geplant, lassen sich die ermittelten Bedarfe unmittelbar als Sollgrößen an die Personaleinsatzplanung weitergeben. Zugleich bleibt das Personal zentrale Planungs-Ist-Größe der Personaleinsatzplanung. Auf diese Weise lässt sich unmittelbar erkennen, ob die im Projekt benötigten Mitarbeiter überhaupt zur Verfügung stehen. Zugleich werden Meilensteinverletzungen sowie etwaige Überschreitungen von Endterminen oder Ressourcenengpässe schnell deutlich. Eine Terminüberwachung wird damit nicht nur erleichtert, sondern überhaupt erst konsequent möglich.

„Unsere Erfahrung zeigt, dass viele Projekte an der Steuerung scheitern. Mit X/TIME®-PRO leisten wir einen wichtigen Beitrag dazu, dass die Unternehmen über eine verbesserte Entscheidungsgrundlage verfügen und somit rasch handeln können. Flexibles Handeln ist ein Muss in derartig turbulenten Zeiten“, betont die erfahrene Bereichsleiterin.

CeBIT, 02. – 06.03.2010 in Hannover
Halle 6, Stand E.16

Ansprechpartner für Rückfragen:
Dr. Christine Lötters
Frau Julia Deuker
Cathostr. 5
45356 Essen
Tel. +49 (0)201 / 61 300 -750 / -710
Fax +49 (0)201 / 61 93 17
E-Mail: presse@gfos.com

Media Contact

Julia Deuker GFOS mbH

Weitere Informationen:

http://www.gfos.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Grüner Laser schmilzt reines Kupfer

Fraunhofer IWS setzt erstmals innovative Laserschmelzanlage für komplexe Kupfer-Bauteile ein Raffiniert geformte Kunststoffteile mit dem 3D-Drucker zu erzeugen ist heute keine Kunst mehr, sondern Alltagstechnologie. Ganz anders bei reinem Kupfer:…

Der Erdmantel als Lavalampe

Vulkanketten „recyceln“ ozeanische Kruste und kontinentales Material   In den 80er Jahren waren sogenannte Lava-Lampen im Zimmer vieler Jugendlicher zu finden. Die Hitze einer im Fuß der Lampe versteckten Glühbirne…

Klimawandel: Mischwälder sind anpassungsfähiger als Monokulturen

Tannen und Fichten dominieren mit einem Anteil von 80 Prozent den Baumbestand des Schwarzwalds. Solche überwiegenden Reinbestände sind jedoch besonders anfällig für klimawandelbedingte Extremereignisse wie Sturmschäden, Hitzewellen und Borkenkäferbefall. In…