CeBIT 2010: Personalmanagement auf dem iPhone

Ihr iPhone piepst. Sie haben eine automatisierte Nachricht Ihres Unternehmens erhalten: Das Humankapital einer besonders wichtigen Abteilung ist gesunken. Sie wollen wissen, was passiert ist und starten Ihre Human Capital App auf dem iPhone.

Wenige Klicks und Sie sehen die Zahlen des Sorgenkinds: Ein negativer Trend – wenn man die Charts genauer betrachtet – zeichnet sich ab. Aber die Lage ist noch nicht dramatisch, Sie haben jetzt, dank iPhone, noch die Möglichkeit, rechtzeitig zu reagieren und gegenzusteuern.

So könnte modernes Human Capital Management bald aussehen, denn im Forschungslabor des Instituts für Managementkompetenz (imk) an der Universität des Saarlandes ist es bereits entwickelt worden. Die Saarbrücker Personalmanagement Forschung ist für ihre Berechnungen des Humankapitals mit der „Saarbrücker Formel“ seit längerem bekannt. Jetzt zeigt das vom BMBF finanzierte Verbundprojekt „Dynamisches Human Capital- und Kompetenz-Controlling im innovativen Mittelstand (HC-KC)“, wie die Idee dynamisch abläuft: Fortlaufend gewonnenen Zahlen und Werte weisen die Entwicklungen des Humankapitals auf, und das iPhone ermöglicht sein Controlling.

Wie die notwendigen Informationen gewonnen, aufbereitet und angewendet werden, erklären Professor Christian Scholz von der Saar-Universität und Professor Volker Stein von der Universität Siegen in einem Workshop auf der CeBIT 2010. Eingeladen sind alle Interessierten, insbesondere Führungskräfte und Entscheidungsträger aus allen Branchen. Der Workshop findet am 3. März 2010 auf der CeBIT im Convention Centre (CC), Raum 107 zwischen 15.00 und 18.00 Uhr statt.

Weitere Informationen zu den einzelnen Workshops finden Sie im Internet unter:
http://orga.uni-sb.de/
Fragen beantwortet:
Dipl.-Kfm. Matthias Bächle
Tel: 0681 302-4719
E-Mail: matthias.baechle@orga.uni-sb.de

Media Contact

Gerhild Sieber idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2010

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

Formel 1 auf dem Hallenboden

Mit dem »LoadRunner« hat das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML eine neue Generation Fahrerloser Transportfahrzeuge (FTF) mit enormer Sortierleistung entwickelt. Dank hochverteilter Künstlicher Intelligenz und Kommunikation über 5G ist…

DAS INNOmobil: Ein Tiny House auf Tour!

Hochschule Merseburg weiht INNOmobil als mobilen Ort für Wissenstransfer zwischen Hochschule und Gesellschaft ein. Das als Tiny House konzipierte Wissenstransfermobil ist ein Teilprojekt des Verbundprojektes „TransINNO_LSA“ der Hochschulen Harz, Merseburg…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close