Autonomes Fahrzeug "Caroline" kommt zur CeBIT

Im vergangenen Jahr fuhr „Caroline“ bei der „DARPA Urban Challenge“ in der Mojave-Wüste in Nevada, USA, führerlos durch eine künstlich gebaute Stadt. Jetzt kommt das autonome Fahrzeug zur CeBIT (4. bis 9. März 2008) nach Hannover.

„Caroline“ ist auf dem Stand D34 der Landesinitiative Telematik, ITS Niedersachsen im Rahmen des Messeschwer­punktes „Telematics & Navigation“ in Halle 15 zu sehen. Von Freitag bis Sonntag, 7. bis 9. März, ist sie im Freigelände im Einsatz. Die eigens zu diesem Zweck eingerichtete Teststrecke nördlich der Halle 26 ist 50 mal 50 Meter groß.

Innerhalb dieser Fläche wird „Caroline“ autonom ohne Fahrer auf markierten Fahrspuren unterschiedliche Aufgaben durchführen. Zuschauer können direkt an der Show teilnehmen.

Die Mannschaft von „Caroline“ hat sich bei der DARPA Urban Challenge Tour 2007 in den USA als bestes europäisches Team präsentiert. Bei diesem berühmten Wettbewerb müssen vollkommen autonom fahrende Fahrzeuge in weniger als sechs Stunden eine Strecke von 60 Meilen bewältigen, auf der realistische Situationen im Stadtverkehr simuliert werden.

Media Contact

Gabriele Dörries Deutsche Messe AG

Weitere Informationen:

http://www.cebit.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Live-Webinar 10.12.: Fraunhofer IPA vs. Corona

Aktuelle Anwendungsfälle aus der angewandten Forschung Die Corona-Pandemie stellt die Gesellschaft vor große Herausforderungen, denn es gilt, die Bevölkerung und den Wohlstand optimal zu schützen. Expertinnen und Experten von Fraunhofer…

Und der Haifisch, der hat Zähne

Besonderheit im Zahnschmelz von Haifischzähnen entdeckt Haifischzähne müssen während ihrer kurzen Verweildauer auf den Punkt funktionieren: Der Port-Jackson-Stierkopfhai ernährt sich von harten Beutetieren wie Seeigeln und Muscheln. Seine Zähne müssen…

Quantenphotonik für abhörsichere Kanäle und extrem genaue Sensoren

Yes, we quant! Forscherinnen und Forscher am Fraunhofer IZM wollen die Quantenphysik aus den Lehrbüchern in die Realität bringen. Mit Hilfe von optischen Glas-integrierten Wellenleitern entwickeln sie eine universelle Plattform,…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close