CeBIT 2008: Microsoft Dynamics CRM verbindet Welten

Die ORBIS AG stellt auf der CeBIT 2008 das aktuelle Lösungsportfolio rund um Microsoft Dynamics CRM vor. Das Highlight des Messeauftritts von ORBIS im Rahmen des Microsoft Partnerstandes in Halle 4, Stand D64 auf der CRM Arena ist „Microsoft Dynamics CRM for SAP“, eine neue CRM-Branchenlösung von ORBIS für SAP-Kunden. Die Lösung wurde kürzlich von Microsoft zertifiziert und ist auf die speziellen Anforderungen der Branchen Fertigungsindustrie und Dienstleistung zugeschnitten.

Mittlere und große Unternehmen setzen vorwiegend SAP als ERP-Lösung zur Optimierung der internen Prozesse ein. Microsoft hingegen ist meist strategischer Lieferant für die Büro- und Arbeitsplatzsoftware. Mit der Business-Lösung „Microsoft Dynamics CRM for SAP“ ist es ORBIS erstmalig gelungen, diese beiden Welten effektiv und wirtschaftlich miteinander zu verbinden. ORBIS bietet den Unternehmen eine echte Alternative, für die entweder SAP CRM zu komplex ist oder bei denen CRM-Produkte von Drittanbietern nicht in die IT-Unternehmensstrategie passen. Microsoft Dynamics CRM for SAP“ verbindet die Vorteile von SAP und Microsoft in einer Lösung und ermöglicht dadurch eine 360-Grad-Sicht für den Kunden. Die Erweiterungen in Microsoft Dynamics CRM unterstützen u. a. das Organisationsmanagement und die Synchronisation relevanter Stamm- und Bewegungsdaten zwischen dem CRM- und SAP-System. Zudem ermöglichen sie Realtime-Prozesse wie Verfügbarkeitsprüfungen oder Online-Preisfindungen direkt aus dem CRM-System heraus.

ORBIS zeigt auf der CeBIT weitere Branchenlösungen auf Basis von Microsoft Dynamics CRM. „Microsoft Dynamics CRM for Consumer Industries“ ist ebenfalls von Microsoft zertifiziert und bereits bei Wagner Tiefkühlprodukte, Rügenwalder Mühle und Schwarze & Schlichte erfolgreich im Einsatz. Die CRM-Lösung für die Bauzulieferindustrie und den technischen Handel bietet dagegen spezielle Funktionen für die Objektverwaltung, die Marktbeobachtung, das Kampagnenmanagement sowie die Kundensegmentierung und -wertanalyse. Diese Branchenlösung ist bereits seit Ende 2007 bei der maxit Deutschland GmbH produktiv.

Wenn Sie Interesse an einem Gespräch mit der ORBIS AG auf der CeBIT am Microsoft Partnerstand in der Halle 4, D64 haben, kontaktieren Sie bitte:

Grant Butler Coomber
Tel: 089 / 517 39-484
E-Mail: orbis@gbcpr.de
Über die ORBIS AG
ORBIS ist ein international tätiges Business Consulting-Unternehmen und auf die Branchen Industrie, Automotive, Konsumgüter und Handel spezialisiert. Die Kernkompetenzen liegen in kundenorientierten (CRM), unternehmensinternen (ERP/PLM) und lieferantenorientierten Geschäftsprozessen (SRM), unternehmensinterner und -übergreifender Logistik (SCM/LES). Praxisorientierte Zusatzlösungen für SAP und Microsoft sowie Produkte für eLearning und Business Intelligence runden das Portfolio ab.

Über 800 erfolgreich realisierte Kundenprojekte belegen die langjährige Branchenerfahrung des Unternehmens. Seit der Gründung 1986 bietet ORBIS Dienstleistungen rund um SAP. Mit SAP und Microsoft verbindet ORBIS eine enge Partnerschaft. Hauptsitz des Unternehmens ist Saarbrücken; weitere Standorte sind Bielefeld, Hamburg, München, Essen, Cham (CH), Paris, Washington D.C und Shanghai.

Zu den Kunden zählen namhafte internationale sowie mittelständische Unternehmen wie Behr Gruppe, Bitzer Kühlmaschinenbau, Brose Fahrzeugteile, Eberspächer, Hager Group, Hydac International, Paul Hartmann AG, Pilz, Rittal, SG technologies, Trelleborg Automotive AVS, Villeroy & Boch, Wagner Tiefkühlprodukte und die ZF Gruppe.

Ihr Pressekontakt:
Grant Butler Coomber
Tel: 089 / 517 39-484
E-Mail: orbis@gbcpr.de
ORBIS AG
Bettina Gassen
Telefon: 0681 / 9924-692
Telefax: 0681 / 9924-489
E-Mail: bettina.gassen@orbis.de

Media Contact

Deutsche Messe AG

Weitere Informationen:

http://www.orbis.de http://www.cebit.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close