Intelligente Business-Applikation

Das Modul Active Knowledge ist Teil der IT Business Management Suite von Touchpaper. Wie es dazu heißt, handelt es sich um eine intelligente Business-Applikation, die Supportmitarbeiter, Angestellte und Kunden in die Lage versetzt, wertvolles Wissen zu erfassen, zu kategorisieren und abzurufen. Mit der aktuellen Version 7.2 wurde laut Hersteller das Wissensmanagement erheblich verbessert und um eine Relevanzangabe erweitert. Anwender können über Schlüsselwörter nach Störungen und entsprechenden Maßnahmen suchen, sie zu beheben. Neu hierbei ist die Suche nach der Relevanz. Durch die automatisch „erlernte Effektivität“ aller Wissensartikel erscheinen auf Anfragen Google-artige Rankings der in der Wissensdatenbank gespeicherten Elemente. Dadurch können Lösungswege direkt gefunden und Probleme schneller gelöst werden. Die ITBM Suite lässt die automatische Indexierung von Wissen über Incidents, Problems und Changes zu, ohne dass ein Mitarbeiter diese Einträge manuell überarbeiten muss. Die Wissensmanagement Anwendung ist nach KCS zertifiziert. Nur ein weiterer Anbieter von Lösungen für das IT-Servicemanagement kann das von sich behaupten, wird betont. KCS (Knowledge Centered Support) ist eine Sammlung von bewährten Verfahrensweisen für das Wissensmanagement in Supportumgebungen. Sie wurde vom Consortium for Service Innovation zusammengestellt.

Touchpaper GmbH
Otto-Hahn-Str. 46
D-63303 Dreieich
Ansprechpartner: Wiebke Kranz
Tel.: +49(0)6103/37904-28
Fax: +49(0)6103/37904-44
E-Mail: wiebke.kranz@touchpaper.de
Halle 3, Stand D03

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.touchpaper.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close