LGA-schadstoffgeprüfter Farbtoner

Die Landesgewerbeanstalt Bayern (LGA) hat TBS Printware das Zertifikat „LGA-schadstoffgeprüft“ für Farbtoner vergeben. Bei den durchgeführten Messungen im Farbdruck wurden die einzuhaltenden Grenzwerte deutlich unterschritten, wird berichtet. Wie der Hersteller betont, sei der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von TBS damit das gelungen, was bisher kein anderer Hersteller schaffte, nämlich schadstoffarme Tonerprodukte für Farblaser anzubieten. Die Module sind ab sofort für mehrere Druckermodelle von Hewlett Packard verfügbar. Wie es weiter heißt, besitzt das Berliner Unternehmen schon seit April 2003 das Zertifikat LGA-schadstoffgeprüft für mehrere Schwarztoner. Die Tonerkartuschen wurden in einer Materialuntersuchung und Emissionsprüfung unter anderem auf Schadstoffe wie Benzol, Styrol und Schwermetalle geprüft. Die Richtwerte der LGA seien strenger als die des Blauen Engels und werden zudem ständig überwacht. (Fotomaterial vorhanden)

TBS Printware Vertriebs GmbH
Frankfurter Allee 63
D-10247 Berlin
Ansprechpartner: Miriam Abt
Tel.: +49(0)3375/919352
Fax: +49(0)3375/9199352
E-Mail: m.abt@tbs-printware.com
Halle 23, Stand B38

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.tbs-printware.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close