Evaluation-Kit für erste Schritte in der NFC-Welt

Mit dem Evaluation-Kit für Near Field Communication (NFC) von Stollmann ist es möglich, erste Schritte in der NFC-Welt zu unternehmen. Das Kit besteht aus NFC Stack und Eva. Ausgestattet mit einer einfach zu bedienenden Oberfläche, USB-Reader, NFC-Tags nach den aktuellen NFC Forum Standards, erlaubt es den Test der standardisierten NFC-Kommunikation mit kontaktlosen Chipkarten und RFID-Tags. Dafür wird das Eva-Kit auf einem PC installiert, an den der mitgelieferte NFC-Reader angeschlossen wird. Die PC-Software umfasst den Reader/Writer Stack, die Analyse von NDEF und RTD sowie eine Benutzeroberfläche zur Steuerung und Visualisierung der NFC-Kommunikation. Auch der Nachrichtenaustausch über die API des NFC-Stacks kann mitverfolgt werden. Er ist die Basis für die Entwicklung eigener NFC-Software. Das Evaluation Kit eignet sich daher nach Angaben des Herstellers sowohl für den Test von NFC-Komponenten als auch für einen allgemeinen Einstieg in die Themen NFC und NFC-Anwendungsentwicklung.

Stollmann E+V GmbH
Mendelssohnstr. 15d
D-22761 Hamburg
Ansprechpartner: Bettina Gutzki
Tel.: +49(0)40/89088-285
Fax: +49(0)40/89088-444
E-Mail: bg@stollmann.de
Halle 13, Stand B58

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.stollmann.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close