Barcorde Scanner, Handy und Pocket PC in einem

Opticon kündigt ein innovatives Smartphone an: In elegantem Design und mit geringem Gewicht vereint der H16 die Vorteile von Pocket PC, Handy und Barcode Scanner. Die integrierte 1D- oder 2D-High-Performance-Laser-Scan-Engine macht das kleine Gerät zu einem zuverlässigen Partner in allen Bereichen, in denen es auf schnelle und mobile Datenerfassung und -übertragung ankommt. Mit der aufschiebbaren Qwerty-Tastatur können auch große Datenmengen bequem erfasst werden, erläutert der Hersteller. Die Einsatzgebiete reichen vom Retail- bis zum Telekommunikationsmarkt. Durch den integrierten Scanner, Windows Mobile und WLAN, Bluetooth sowie GSM/eGPRS-Anbindung können Daten ohne Zeitverlust erfasst, bearbeitet und sofort übertragen werden. Ein 2,8 Zoll TFT LCD Touch-Display mit Hintergrundbeleuchtung und das ausfahrbare Keyboard machen das Smartphone zu einem bedienerfreundlichen Terminal, wird betont. Es unterstützt Microsoft Windows Mobile 5.0 (Phone Edition) und verfügt über ein Mini SD Card Slot (SDIO) und Mini USB als Schnittstellen. Zudem bietet das Smartphone 64 MB SDRAM, 128 MB Flash ROM sowie einen 400 MHz Prozessor.

Opticon Sensoren GmbH
Waldstr. 92
D-63128 Dietzenbach
Ansprechpartner: Christiane Markert
Tel.: +49(0)6074/91890-0
Fax: +49(0)6074/91890-33
E-Mail: christiane.markert@opticon.com
Halle 7, Stand C12

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.opticon.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Damit weisse Blutkörperchen kein Burnout erleiden

Eine vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützte Forschungsgruppe hat ein Gen identifiziert, welches T-Lymphozyten in die Erschöpfung treibt. Dies schafft neue Ansatzpunkte für wirksamere Immuntherapien. Wer einen schweren Kampf vor sich hat,…

HENSOLDT und Fraunhofer arbeiten gemeinsam an Weltraumüberwachungsradar

Lizenzen zur Serienreifmachung von GESTRA vergeben Der Sensorspezialist HENSOLDT hat eine Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR vereinbart, mit dem Ziel, den Technologiedemonstrator GESTRA (German Experimental Space…

Werkstoffe für die Wasserstoffwirtschaft

BAM koordiniert Projekt zu schnellerem Prüfverfahren für Metalle. Metallische Werkstoffe werden in einer künftigen Wasserstoffwirtschaft für Pipelines und andere zentrale Infrastrukturen benötigt. Bisher sind die Prüfverfahren, mit denen ihre Eignung…

Partner & Förderer