Soziales Netzwerk für den Austausch digitaler Güter

Das Gründungsprojekt Ciiju repräsentiert im Unterschied zu den bisher etablierten sozialen Netzwerken eine Plattform für Freunde (privat, geschäftlich oder wissenschaftlich), mit der diese Kontakte pflegen und verwalten können. Neben der reinen Adressverwaltung besteht hier jedoch die Möglichkeit, beliebige digitale freie und im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften auch urheberrechtlich geschützte Güter zu publizieren, dann aber nur im eigenen Freundes-Netzwerk. Die Dateien können unterschiedlicher Form sein. So lassen sich je nach Lizenz etwa Fotos in Bildergalerien darstellen oder auch Musikstücke und Videos bereitstellen. Der Projekt-Ansatz berücksichtigt dabei sowohl die Belange mündiger und ehrlicher Nutzer als auch die Position der Rechteinhaber, die durch die Integration eines nachvollziehbaren, digitalen und besonders robusten Wasserzeichenverfahrens vor illegalem Austausch in P2P-Plattformen besser geschützt wird.

Georg-August-Universität Göttingen, Institut für Produktion und Logistik
Platz der Göttinger Sieben 5
D-37073 Göttingen
Ansprechpartner: Dr. Manfred P. Zilling
Tel.: +49(0)551/398419
Fax: +49(0)551/399343
E-Mail: mzillin@uni-goettingen.de
Halle 9, Stand B22

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.uni-goettingen.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer