IT-Architekturen wissenschaftlich betrachtet

In der Softwareentwicklung besteht nach Erkenntnissen des Fraunhofer ISST ein großes Problem in der Tatsache, dass auf der einen Seite Menschen mit einem großen Anwendungswissen und auf der anderen Seite Experten mit einem hohen technologischen Know-how stehen. Beide wissen kaum voneinander, was möglich und was nötig ist. Am Institut gibt es seit Jahren ein sehr großes Know-how im Prozessdesign aus Anwendungsdomänen wie beispielsweise dem Gesundheitswesen oder der Wohnungswirtschaft. Dieses soll nun durch die Arbeiten zum Prozessorientierten Plattform Engineering technologisch noch stärker ergänzt werden. Am Institutsteil Dortmund wird derzeit eine neue Abteilung aufgebaut, die sich auf das Thema Softwaretechnologie (Design, Spezifikation, Implementierung und Evolution) für verteilte und vernetzte Prozesse konzentrieren soll. Ziel ist es, Unternehmen dabei zu unterstützen, den Weg in eine Migration der IT-Infrastruktur zu gehen, die den dynamischen Anforderungen nicht nur gewachsen ist, sondern diese perfekt unterstützt.

Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST
Emil-Figge-Str. 91
D-44227 Dortmund
Ansprechpartner: Britta Schmitz
Tel.: +49(0)231/97677160
Fax: +49(0)231/97677198
E-Mail: britta.schmitz@do.isst.fraunhofer.de
Halle 9, Stand B36

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.isst.fraunhofer.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Virtuelle Verleihung des UMSICHT-Wissenschaftspreis 2020

Die Wissenschaft steht in diesem Jahr in besonderem Maße im Fokus der Öffentlichkeit. Umso wichtiger ist es, Informationen fundiert und gleichzeitig verständlich zu kommunizieren. Diesen Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft…

Neues aus der Zellmembran

CAU-Forschungsteam liefert neue Erkenntnisse zur Rolle der Eisosomen als Membran-Bausteine bei Pilzen Der rote Schimmelpilz Neurospora crassa gehört zu den Schlauchpilzen und dient Forschenden als gängiger Modellorganismus, der eine vergleichsweise…

Versteinerte Bäume im Thüringer Wald

Forscherteam entschlüsselt fossile Mikrowelten Paläontolog/innen des Museums für Naturkunde Chemnitz und der TU Bergakademie Freiberg führen aktuell in Manebach bei Ilmenau wissenschaftliche Grabungen durch. Dabei stießen sie auf 298 Millionen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close