Das RAD neu erfunden

Mit dem RAD-Tool Barista will Basis allen BBj-Programmierern ein effizientes Werkzeug zur schnellen Gestaltung von Anwendungssoftware an die Hand geben. Wie das Unternehmen dazu erläutert, definiert der Programmierer mit dem zukunftsorientierten Application Framework lediglich Anwendungsparameter wie Datentypen, Felder oder Schlüsselstruktur und generiert auf Knopfdruck Applikationen, die jedoch flexibel jegliche Business-Logik in BBj oder Java einbinden können. Das Werkzeug enthält auch einen Formular-Editor, der das Feintuning der erzeugten Formulare erlaubt. Es enthebt den Programmierer von zeitraubender Handarbeit und hilft ihm, in sehr kurzer Zeit bedarfsgerechte Anwendungen unter Einbindung bereits bestehender Lösungen zu erzeugen und bestehende BBj-Anwendungen zu modifizieren.

BASIS Europe Distribution GmbH
Nell-Breuning-Allee 6
D-66115 Saarbrücken
Ansprechpartner: Patrick Schnur
Tel.: +49(0)681/9963-491
Fax: +49(0)681/9963-465
E-Mail: ps@patrick-schnur.de
Halle 5, Stand B47

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.basis-europe.eu

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close