Erfolgreich durch internationale Zusammenarbeit – <br>IRC Future Match auf der CeBIT 2007

Dies ermöglicht die internationale Kooperationsbörse IRC Future Match 2007, die auch im Rahmen der CeBIT 2007 wieder Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus zahlreichen europäischen Ländern an einen Tisch holt, um Möglichkeiten für eine tech-nische Zusammenarbeit zu diskutieren. Organisiert wird das IRC Future Match von Partnern aus dem europäischen Netzwerk der Innovation Relay Centres (IRCs).

Interessierte Einrichtungen können teilnehmen, indem sie sich online unter www.futurematch.cebit.de registrieren und dort ihr Technologieprofil sowie ihre Kooperati-onswünsche beschreiben. Anmeldeschluss ist der 11. Februar 2007. Danach steht der Onli-ne-Katalog den Teilnehmern zur Verfügung, um gezielt nach interessanten Profilen zu re-cherchieren und Gesprächswünsche anzumelden. Alle Anfragen werden von den IRCs koor-diniert und in individuelle Terminpläne für persönliche, bilaterale Treffen umgesetzt, die die Teilnehmer vor Beginn der Messe erhalten. Vor Ort können auch noch kurzfristig zusätzliche Termine vereinbart werden. Alle Gespräche finden auf dem Stand des IRC Future Match im future parc in Halle 9 statt.

Zwei deutsche IRCs sind die Hauptorganisatoren der Veranstaltung und werden von vielen weiteren Partnern aus dem IRC-Netzwerk unterstützt. So konnte erreicht werden, dass im Jahr 2006 mehr als 500 Teilnehmer – sowohl Aussteller als auch Besucher der Messe – aus 30 europäischen Ländern die Chance genutzt haben, in etwa 1.000 bilateralen, im Vorfeld arrangierten Gesprächen neue Kontakte zu knüpfen und z.B. über eine technische Zusam-menarbeit, gemeinsame Entwicklungen, Forschungsaufträge, Herstellungs-, Marketing- oder Lizenzvereinbarungen zu diskutieren. Breit war auch die Palette an angebotenen Technolo-gien, die von Informationsmanagementsystemen bis hin zu aktiven Robotersystemen reichte.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sind unter www.futurematch.cebit.de verfügbar.

IRC Future Match wird organisiert von Partnern aus dem Netzwerk der Innovation Relay Centres mit Unterstützung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur und der Deutschen Messe AG.

Kontakt:

Zur Info: Das Netzwerk der Innovation Relay Centres

Das Netzwerk der Innovation Relay Centres (IRC) wurde 1995 von der Europäischen Kom-mission mit dem Ziel ins Leben gerufen, grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei Innova-tionsvorhaben in Europa zu fördern. Mittlerweile besteht das Netzwerk aus über 230 Techno-logietransfer-Einrichtungen in 33 Ländern, den 25 EU-Mitgliedsländern sowie Rumänien, Bulgarien, Island, Norwegen, Schweiz, Israel, Türkei und Chile. Alle beteiligten Organisatio-nen beraten in ihrer Region kleine und mittlere Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen zu Fragen der Innovationsförderung, Kooperationsvermittlung und des grenzüberschreiten-den Technologietransfers.

Kooperationsbörsen wie IRC Future Match haben sich in den letzten Jahren als erfolgreiches Instrument zur Vermittlung von internationalen Kontakten erwiesen. Oft angelehnt an Fach-messen, bietet es Ausstellern und Besuchern die Möglichkeit, mit geringem Aufwand neue wertvolle Kontakte in Europa zu knüpfen. Die Kunden spezifizieren ihre Kooperationswün-sche und wählen passende Partner aus dem Teilnehmerkatalog aus. Die gesamte Organisa-tion und Begleitung über den Erstkontakt hinaus übernimmt das betreuende IRC. Die Teil-nehmer können also ganz gezielt auf dem IRC-Stand ihre arrangierten Termine wahrneh-men, um mit ausgewählten Firmen und Instituten aus Europa die Möglichkeiten einer Zu-sammenarbeit zu diskutieren.

Die regional zuständigen IRCs finden Sie unter: http://irc.cordis.lu/whoswho/

Flyer: www.futurematch.cebit.de/files/IRC_Future_Match_2007.pdf

Media Contact

Annelies Bruhne uni transfer

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Holografie trifft Frequenzkämme

ForscherInnen am MPQ haben eine neue Technik entwickelt, um digitale Hologramme mit zwei interferierenden Frequenzkämmen tausendfach und in allen Regenbogenfarben zu erzeugen. Jeder hat schon einmal Hologramme gesehen, auf einer…

Binäre Mesokristalle aus dem Nanobaukasten

Forscherteam unter Konstanzer Leitung erzeugt erstmals dreidimensionale Mesokristalle aus zwei unterschiedlichen Typen von Nanokristallen – Platin und Magnetit. Dies legt den Grundstein für die Synthese neuartiger nanostrukturierter Festkörper mit bisher…

Hart im Nehmen: Sensorsysteme für extrem raue Umgebungen

Fraunhofer-Leitprojekt eHarsh… Bislang fehlt es der Industrie an robusten Sensoren, die extrem hohe Temperaturen und Drücke aushalten. Im Leitprojekt »eHarsh« haben acht Fraunhofer-Institute jetzt eine Technologieplattform für den Bau solcher…

Partner & Förderer