Deutlich höhere Datenrate in optischen Transportnetzen

VDE/ITG: Deutlich höhere Datenrate in optischen Transportnetzen Positionspapier zu neuem OTN-Standard: Orientierungshilfe für Hersteller und Netzbetreiber


Steigende Kapazitätsanforderungen und der technologische Wandel erhöhen den Investitionsbedarf der Telekommunikationsunternehmen. Dabei geht es den Netzbetreibern gleichermaßen um eine Senkung der Kosten und eine Erweiterung des Produktportfolios. Insbesondere die Menge der in den Netzen zu übertragenden Daten hat durch die massenhafte Nutzung des Internets gigantische Ausmaße angenommen. So wächst das zu übertragende Datenvolumen allein in den USA seit 1990 jährlich um Faktor zwei bis drei. Entsprechend müssen die Glasfaser-Transportnetze immer höhere Datenmengen bewältigen, wobei auch die einzelnen Teildatenströme immer breitbandiger werden. Die neue Standardfamilie OTN (Optical Transport Network) wurde von der International Telecommunicatio Union (ITU) entwickelt, um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen. Die Informationstechnische Gesellschaft im VDE (ITG) hat dazu jetzt ein Positionspapier erarbeitet.

Über OTN können breitbandige Anwendungen wie beispielsweise Gigabit-Ethernet, Storage Services oder transparente SDH/SONET-Dienste (Syncronous Digital Hierarchy/Syncronous Optical Network)in Hochgeschwindigkeits-Transportnetzen effizient übertragen und überwacht werden. Die in der VDE/ITG-Fachgruppe „Photonische Netze“ vertretenen Netzbetreiber und Hersteller von Übertragungstechnik für Telekommunikationsnetze bieten über das Positionspapier Orientierungshilfe bei der Produktentwicklung und -einführung der neuen Technik. Das Papier beschreibt und bewertet dazu die Grundfunktionen von OTN und gibt einen Ausblick auf die Migration von SDH zu OTN.

Neben erweiterten Netzmanagementfunktionen erlaubt der neue ITU-Standard gegenüber bisherigen Techniken eine transparente Übertragung unterschiedlicher Dienste. Dadurch werden so genannte Carrier’s-Carrier-Netze möglich, in denen netzübergreifende Weitverkehrsverbindungen geschaltet und überwacht werden können. Die Zusammenarbeit zwischen den Netzbetreibern wird damit deutlich einfacher.

Nach Einschätzung der VDE/ITG-Experten bietet OTN mit 2,5 bis 40 Gbit/s zwar deutlich höhere Datenraten an als die bisherigen SDH/SONET-Transportnetze. Dennoch werde die neue Technik die alte nicht vollständig ersetzen.

Download des VDE/ITG-Positionspapiers zu OTN (in Englisch): www.vde.com/reports

Ursula Gluske-Tibud
VDE Pressereferentin
Tel. 069 6308218
ursula.gluske-tibud@vde.com

Ansprechpartner für Medien

Deutsche Messe AG

Weitere Informationen:

http://www.vde.com http://www.cebit.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Besser gebündelt: Neues Prinzip zur Erzeugung von Röntgenstrahlung

Göttinger Physiker entwickeln Methode, bei der Strahlen durch „Sandwichstruktur“ simultan erzeugt und geleitet werden. Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten. Röntgenphysiker der Universität Göttingen haben eine neue Methode…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen