Ein starkes Team auf der CeBIT 2002

Motto für 2002: „bringing integrated solutions together“ · Thementag am 19.3.: VPN´s mit Voice over IP, MPLS

Auf der diesjährigen CeBIT präsentiert sich auf dem mediaWays-Stand in Halle 16/A22 in der Common Area unter dem Telefónica Brand auch die HighwayOne Deutschland GmbH. Unter dem Motto: „bringing integrated solutions together“ präsentieren die Unternehmen mediaWays und HighWayOne Internetdienstleistungen und Produkte für den Schmal- und Breitbandbereich. Beide Firmen bedienen das Businesskundensegment und werden ihre Kompetenzen im Bereich Daten- und Kommunikationsservices für Businesskunden bündeln. Darüber hinaus steht die Vision für 2002 im Blickpunkt. Das Powerteam bietet eine starke Alternative zu den Businessprodukten der Deutschen Telekom.

  • mediaWays präsentiert Lösungen für Corporate Networks inkl. Voice over IP sowie hochskalierbare Neuentwicklungen im Hostingsegment /Systems and Applications.
  • HighwayOne informiert über Access Produkte für den Mittelstand und VPN´ s mit der neuen Zugangstechnologie MPLS.

Sie haben täglich die Gelegenheit, sich in der Zeit zwischen 14 und 15 Uhr mit den Vorstandsmitgliedern der jeweiligen Firmen auszutauschen und die neuesten Produkte erläutert zu bekommen.

Für Gespräche stehen bereit:

  • Bernhard Ribbrock, CEO mediaWays
  • Arnold Stender, Director Sales/Marketing, mediaWays
  • Tilman Krebs, CFO HighwayOne
  • Frank Zwirner, Director Productmanagement HighwayOne

Pressekontakt und Anmeldung von Interviews:
Claudia Burkhardt; Ltg: Unternehmenskommunikation mediaWays
Mobil: 0170-8529932 – Fax: 0 52 46-80 27 09
EMail: claudia.burkhardt@mediaways.net

VPN Thementag am 19.3. am Stand in Halle 16/A22

Am VPN Thementag am 19.3. können Sie zu den Technologiethemen Voice und MPLS recherchieren:

  • mediaWays bereitet sich auf den Einstieg in den Businessmassenmarkt vor – Corporate Networks/VPNs inklusive Voice over IP
  • HighWayOne bietet VPNs mit dem neuem Routingverfahren MPLS (Multi Protocol Label Switching) an

mediaWays GmbH

mediaWays ist der größte alternative IP (Internet Protokoll) Carrier in Deutschland nach der Deutschen Telekom. Als führender Anbieter von Kommunikationsservices für Businesskunden entwickelt mediaWays hochkomplexe und sichere Firmenlösungen wie IP-VPN´s inklusive Voice und Hostingservices mit Hochsicherheitsleveln und skalierbaren Applikationen. Mit dem höchsten vermittelten Onlineminutenaufkommen in Deutschland hat sich das Unternehmen den ersten Platz unter den alternativen Carriern gesichert. Dafür stehen der eigene Backbone, das flächendeckendste Netzwerk nach der DTAG, das Network Control Center mit echtem 24 h Betrieb sowie firmeneigene Rechenzentren u.a. in Gütersloh, Frankfurt und London zur Verfügung. Die Top Server Deutschlands, wie beispielsweise die RTL Serverfarm, werden in den mediaWays Großrechenzentren betrieben, administriert und supported. Mittlerweile laufen über die mediaWays-Plattform 30 der größten deutschen Online-Dienste. mediaWays entwickelt zudem komplette Kommunikationslösungen für internationale Konzerne. Das weltweite Corporate Network der Bertelsmann AG gehört dazu. Weitere Kunden sind AOL, DaimlerChrysler, Toyota, Deutsche Bank, RWE oder Lycos. Standorte der 1996 gegründeten mediaWays GmbH sind mit mediaWays Deutschland die Zentrale in Gütersloh sowie mit mediaWays.uk Ltd. die Zentrale in London. Insgesamt ist mediaWays mit 16 Standorten in Deutschland und UK vertreten. Beim Ausbau des internationalen Geschäftes arbeitet der IP Carrier mit seinem Gesellschafter Telefónica zusammen.

Media Contact

Claudia Burkhardt Pressenachrichten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Wirkstoff aus Bakterien könnte Pflanzen schützen

Bakterien der Gattung Pseudomonas produzieren einen stark antimikrobiellen Naturstoff. Das haben Forschende des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie (Leibniz-HKI) entdeckt. Sie wiesen nach, dass die Substanz sowohl gegen pflanzliche Pilzkrankheiten…

Entwicklung eines nachhaltigen Stromnetzes

Forschungsteam der TU Chemnitz arbeitet an einer nachhaltigen und smarten elektrischen Infrastruktur auf der Basis von Wasserstofftechnologien. Die Sächsische Aufbaubank (SAB) fördert das Projekt „HZwo: StabiGrid“ an der Technischen Universität…

Biokraftstoffe mit Strom boostern

Neues Verbundprojekt macht Herstellung von Biokraftstoffen effizienter. In einem zu Jahresbeginn gestarteten Projekt unter Koordination der Technischen Universität München (TUM) will ein Bündnis aus Forschungsinstitutionen und Unternehmen den ökologischen Fußabdruck…

Partner & Förderer