Flotten steuern per PDA: Handliche Lösung für Außendienst und Service

Ganz neu und erstmals auf der CeBIT präsentiert die PTV AG Flottensteuerung per PDA (Personal Digital Assistant). Möglich macht’s die Anbindung an das Flot-tensteuerungssystem map&guide fleet monitor. Eine handli-che Lösung, die sich vor allem für Außendienstmitarbeiter und Servicetechniker eignet. Die PTV AG zeigt ihre Neuent-wicklung in Halle 6, Stand D38.

Viele Unternehmen wünschen sich mehr Flexibilität bei der Steue-rung ihrer Außendienstmitarbeiter und Servicetechniker. Das bietet ihnen jetzt PTV mit ihrer Anbindung von map&guide fleet monitor an den PDA (Personal Digital Assistant). Dem Kunden steht damit eine zentrale Software zur Datenhaltung und Flottensteuerung zur Verfügung, die bidirektionale Kommunikation zwischen Zentrale und Fahrer sowie die Software für das Endgerät – alles aus einer Hand.

Dabei ergeben sich viele Vorteile: Anders als bei einem fest instal-lierten Endgerät kann der Benutzer den PDA bei Bedarf zum Kun-den mitnehmen und dort Statusmeldungen zum Auftrag an die Zentrale eingeben. Zudem lassen sich auf Basis offener Schnitt-stellen Informationen mit weiterer Software auf dem PDA verknüpfen, etwa mit einer Adress- oder Terminverwaltung, oder an eine Offboard-Navigation koppeln. Einfache Software-Updates und die Datenhaltung in Datenbanken sind ebenfalls vorteilhaft. Außerdem bietet das Display mehr Freiraum bei der Form der Nachrichten-darstellung. Die Definition der Anwendungsfälle lässt sich speziell an Kundenwünsche anpassen.

Ein weiteres interessantes Feature ist die intervallgesteuerte Posi-tionsabfrage. Sowohl die Zentrale als auch der Fahrer können die Ortung in regelmäßigen Abständen anstoßen. Der Fahrer kann außerdem, zum Beispiel bei Pausezeiten, die Intervallortung un-terbinden.

Für die Kommunikation mit der Zentrale benötigt der Fahrer einen PDA und die erforderlichen Peripheriegeräte. Über ein Erweite-rungsmodul kann der GPS-Empfänger angeschlossen und der Fahrer geortet werden. Auch die Zellortung per Location Based Services über das Handy ist möglich. Angeschlossen an ein GSM-Modem, wie es in vielen Handys integriert ist, lädt der Benutzer die eingegangenen Kurznachrichten von der Zentrale auf seinen PDA und kann seinerseits Nachrichten senden.

Auf der CeBIT zeigt PTV in Halle 6, Stand D38 den ersten Proto-typ, mit dem bereits die bidirektionale Kommunikation und die Or-tung möglich ist.

Media Contact

Kristina Stifter Pressemitteilung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Alpha-Tiere müssen sich der Mehrheit beugen, wenn sie ihre Macht missbrauchen

Besitzen dominante Individuen ein Monopol über Ressourcen, entscheiden Geierperlhühner demokratisch Viele Tiergruppen entscheiden ähnlich wie bei Abstimmungen, wohin sie gehen. Dabei entscheiden nicht nur die Alpha-Tiere, wohin die Gruppe als…

Eisschilde an den Polen beeinflussen sich gegenseitig

In den letzten 40.000 Jahren haben sich Eisschilde, die Tausende Kilometer voneinander entfernt sind, durch Veränderungen des Meeresspiegels gegenseitig beeinflusst. Ein internationales Wissenschaftlerteam unter Beteiligung der Universität Bonn verglich Modellierungen…

Erstmals solare CNO-Neutrinos beobachtet

Geisterteilchen sind Beweis für sekundären Fusionsprozess, der unsere Sonne antreibt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Borexino-Kollaboration haben den ersten experimentellen Beweis für das Auftreten des sogenannten CNO-Zyklus in der Sonne erbracht:…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close