Gezielt unterwegs auf der Weltleitmesse LASER 2007

Junge Unternehmer, die ihre ersten Schritte auf den großen Messen der Welt machen, finden am Gemeinschaftsstand der Kompetenznetze Optische Technologien in Halle 1 / B462 das optimale Umfeld. So präsentiert sich hier das jüngste Mitglied im PhotonicNet, die CINOGY GmbH, mit einem beachtenswerten System zur Online-Überwachung unterschiedlichster Lasertypen bis hin zu Hochleistungslasern im Infrarotbereich. Im Rahmen des GründerForums am 19. Juni (B2.371) wird Cinogy-Geschäftsführer Dirk Wandke detailliert Auskunft zu dieser und weiteren Entwicklungen des Spin-Offs geben.

Die Micreon GmbH ist 2003 als weltweit erster Auftragsfertiger und Technologieberater für die Mikrobearbeitung mittels Ultrakurzpulslaser auf den Markt gekommen. Mit einer pfiffigen Fliegenbrille und dem Kamel im Nadelöhr haben sie sich bereits weit über de Grenzen Deutschlands hinaus einen Namen für ihr hochpräzises, quasi schädigungsfreies Verfahren gemacht.

Auch zwei renommierte Weltfirmen haben sich in diesem Jahr wieder für die gemeinschaftliche Ausstellung unter dem Label von OptecNet Deutschland entschieden. Leica Microsystems ist mit dem Leica Optic Center vertreten, das für hochwertige Präzisionsoptik vom Design bis zur Serienfertigung bekannt ist. Der Göttinger Messtechnik-Spezialist Mahr wartet mit einem System zur zwei- und dreidimensionalen Oberflächen-Kontrolle von Asphären auf.

Qualitätssicherung durch optische Messtechnik ist auch das Thema der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt auf der LASER. Die PTB konzentriert sich dabei auf die Bereiche interferometrische Messtechnik, Single-Frequency Laser, optische Modulatoren und Glaserfaserübertragung von Zeitsignalen.

Hochwertige Polarisatoren für den ultravioletten, den sichtbaren und den infraroten Spektralbereich, dafür steht die CODIXX AG. Unter dem Markennamen colorPol® bietet das Unternehmen aus der Nähe von Magdeburg dichroitische Glaspolarisatoren an, die mit einer einzigartigen Technologie der Herstellung und Bearbeitung von Nanopartikeln in Glas gefertigt sind.

Den Prototypen eines extrem kompakten optischen Frequenzstandards in der Größe eines Schuhkartons präsentiert das für seine ultrastabilen Lasersysteme bekannte Hannoveraner Unternehmen Innolight zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Am selben Stand zeigt Lumanova die FLARE Micro Serie, ihre neueste Entwicklung im Bereich gütegeschalteter Festkörperlaser. Vis á vis lockt der große und offen gestaltete Stand von LINOS mit modernster Head-Up-Display-Technik neben einer Vielzahl interessanter Funktionsaufbauten und der Chance auf eine persönliche Messe-Erinnerung in Form eines gezeichneten Portraits.

Um erweiterte Dimension geht es sowohl beim äußerst flexiblen Reparaturschweißen mit dem Vision Ultra Flexx, als auch am Stand der Firma Laseroptik, die mit dem Ion Beam Sputtering eine neue Beschichtungstechnik z.B. für „kalte“ Beschichtungen auf Kristallen vorstellt.

Auch die niedersächsischen Laser-Forschungszentren aus Hannover und Göttingen warten mit zahlreichen Neuentwicklungen auf: Eine 2-Photonen-Polymerisationsanlage, hochfrequentes Laserstrahlpendeln, ein neuartiger photothermischer Messplatz oder ein neuer 315nm DPSS-Laser sind nur einige Beispiele aus dem vielseitigen Angebot.

Und last but not least stehen 30 Experten am 300 qm umfassenden Stand der Coherent GmbH in Halle 3 bereit, um Ihnen das umfangreiche jüngste Laserprogramm des Weltunternehmens zu demonstrieren.

Ausführlich und übersichtlich zusammengefasst finden Sie alle Informationen im PhotonicNet Messe-Guide zur LASER 2007:

http://www.photonicnet.de/resolveUid/93a25b614ccfbe63720da3857affc36f

Sind Sie neugierig auf weitere Informationen aus unserem Netzwerk? Dann lesen Sie unseren aktuellen Infoletter! http://www.photonicnet.de/Aktuelles/infoletter

Wenn Sie das Angebot überzeugt, abonnieren Sie den Infoletter gerne online. So wird er Ihnen in Zukunft alle 3 Monate automatisch zugesandt.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mehr Sicherheit für Talsperren und Dämme

TH Köln und Aggerverband entwickeln System zur Überwachung von Sperrbauwerken. Die unter Wasser liegenden Teile von Sperrmauern und Dämmen wurden bislang nicht kontinuierlich überwacht. Um solche Bauwerke, die zur kritischen…

Mit Satelliten-Daten Maßnahmen gegen Waldschäden planen

Forschungsteam der Universität Göttingen an Wiederbewaldung in Thüringen beteiligt. Stürme, heiße und trockene Sommer sowie Schädlingsbefall haben in den hiesigen Wäldern sichtbare Spuren hinterlassen. Dies gilt auch für Fichtenbestände in…

Asteroideneinschlag in Zeitlupe

Hochdruck-Studie löst 60 Jahre altes Rätsel. Zum ersten Mal haben Forscher live verfolgt, was bei einem Asteroideneinschlag in dem getroffenen Material genau vor sich geht. Das Team von Falko Langenhorst…

Partner & Förderer