FU Berlin stellt "E-Kreide" auf der Learntec 2002 vor

Bei der „E-Kreide“ handelt es sich um eine multimediale elektronische Tafel, die sowohl aus einer Software als auch einer Hardware besteht. Sie eignet sich für den Fern- und Präsenzunterricht.

Die Tafel besteht zum einen aus einem kontaktsensitiven Plasmabildschirm oder einem Projektionssystem, das an einem Computer angeschlossen ist, und zum anderen aus einer in Java-Script geschriebener Software, die das Gesamtsystem steuert. Mit dem System können Bilder im Tafelbild eingebaut, mathematische Ausdrücke ausgewertet und Applets aus dem Internet interaktiv genutzt werden. Das Tafelbild wird über das Internet übertragen. Ein Netzteilnehmer kann in die Webseite des Kurses schauen und ohne zusätzliche Software in Echtzeit das Tafelbild erhalten. Die Javaprogramme übertragen gleichzeitig Tafelbild, Audio und ein zusätzliches Videostream (das Gesicht des Dozenten oder eine Ansicht des Hörsaals).

Die Java-Software für die elektronische Tafel ist vollständig entwickelt und an der Freien Universität Berlin sind mit ihr schon Vorlesungen gehalten worden. Zur Zeit wird ein Unternehmen ausgegründet, das E-Kreide vermarkten und weiterentwickeln wird.

Ort und Zeit:
Kongress- und Ausstellungszentrum Karlsruhe, Gartenhalle, Stand 214, Ettlinger Straße.
5. bis 8. Februar 2002

Informationen:
Prof. Dr. Raul Rojas, Lars Knipping, Gerald Friedland; Freie Universität Berlin, Institut für Informatik, Tel.: 030 / 838-75130, -75149, -75133, E-Mail: rojas@inf.fu-berlin.de oder: knipping@inf.fu-berlin.de

Weitere Informationen zur E-Kreide finden Sie auch auf der Homepage der Freien Universität Berlin: http://www.fu-berlin.de/presse/fup/index.html unter Pressedienst Wissenschaft 2001, Nr. 006/2001.

Ansprechpartner für Medien

Ilka Seer idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Eine neue natürliche Plattform zur Realisierung von Flachband-basierten Quantenphänomenen und topologischen Zuständen

Elektronen in Festkörpern können nur bestimmte Energien besitzen – die sogenannten Bänder. In den letzten Jahren wurde experimentell gezeigt, dass der Bereich der möglichen Energien für Elektronen durch das Verdrehen…

Neuer Ansatz erklärt, wie Proteinkomplexe Krebsgene regulieren

NUP98-Fusionsproteine verursachen Leukämie über bislang unbekannte molekulare Mechanismen. Eine soeben in Nature Structural & Molecular Biology veröffentlichte Studie unter Leitung der Vetmeduni Vienna konnte nun einen wichtigen Teil dieser Mechanismen…

Neue Daten zur Konstruktion der Cheops-Pyramide

Die Cheops-Pyramide ist mit einer Höhe von 139 Metern die größte der drei Pyramiden von Gizeh und gehört zu den ältesten Bauwerken der Welt. Und doch gibt dieses vor 4500…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen