Sonderschau "Virtual Reality Forum" für den Mittelstand

Menschen erzielen die besten Leistungen, wenn sie zusammenarbeiten. Dies erkennen immer mehr Firmen und setzen Virtual Reality als kollaboratives Mittel ein. Es gibt keine bessere Möglichkeit für technische und kreative Profis und natürlich auch Marketing und Geschäftsleitung Probleme und Lösungen interaktiv in real time, dreidimensional und deshalb auf natürliche Art und Weise zu analysieren und zu lösen. Sie können Ihre Daten erforschen, verstehen, kommunizieren in einer Art und Weise, die in der physikalischen Welt nicht möglich ist. Daher werden bessere Entscheidungen in kürzerer Zeit erreicht, enorme Kosten gespart und die Produktivität erhöht. Noch vor nicht allzu langer Zeit konnten sich nur große Firmen VR leisten, da die Einzelkomponenten sehr teuer waren. In der Sonderausstellung „Virtual Reality Forum“ in der Halle 9.2 werden neueste Hard- und Softwaretechniken gezeigt, die es auch dem Mittelstand ermöglichen, diesen Wettbewerbsvorteil zu nutzen.

13 Teilnehmer zeigen von der einfachen kostengünstigen Virtual Realtiy Präsentation bis zur aktiven Trackingversion unterschiedliche Möglichkeiten des Einsatzes der virtuellen Produktentwicklung. Dabei kommen die unterschiedlichen Darstellungsmöglichkeiten voll zur Geltung.

Die Sonderschau wurde von SGI und EDAG und der Messeleitung der EuroMold initiiert und von DEMAT im großen Maße gesponsert,damit den Besuchern der EuroMold, die heute schon verfügbaren Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt werden. Erstmalig wird hier dem Mittelstand eine Möglichkeit gegeben, in die virtuelle Produktentwicklung einzutauchen.

Media Contact

Susanne Michel Messeorganisation

Weitere Informationen:

http://www.euromold.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close