TU-Verfahrenstechniker präsentieren Reaktoren im "Miniformat"

ACHEMA vom 15. bis 19. Mai 2006 in Frankfurt am Main

Gemeinschaftsstand FORSCHUNG FÜR DIE ZUKUNFT, Halle 1.2/Stand G12- H18

An der Professur für Chemische Verfahrens- und Anlagentechnik der TU Dresden beschäftigen sich Prof. Rüdiger Lange und seine Mitarbeiter u.a. mit der Visualisierung und Charakterisierung von Mehrphasenströmungen in unterschiedlichen Reaktoren. Die Gas/Flüssigströmung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Produktivität chemischer Apparate; die Beurteilung der Strömung liefert wichtige Kenngrößen für die mathematische Beschreibung und Optimierung.

Chemische Apparate, in denen Gas und Flüssigkeit in Kontakt stehen und gemeinsam strömen, werden in vielfältigen Variationen in der Grundstoff- und Pharmaindustrie, in der Feinchemie sowie in den letzten Jahren auch verstärkt in der Biotechnologie angewendet. Für kontinuierliche Reaktionsprozesse haben sich dabei je nach Anforderungen an die gewünschte Menge und Qualität des Produktes sogenannte Festbett- und Blasensäulenreaktoren durchgesetzt. Vor dem Hintergrund hoher ökonomischer und ökologischer Anforderungen geht heute der Trend in Forschung und Entwicklung verstärkt zur Miniaturisierung chemischer Apparate und Anlagen. Fachleute in der Verfahrenstechnik sehen darin einen Beitrag zur Prozessintensivierung.

Auf dem weltweit größten Ausstellungskongress für Chemische Technik, Umweltschutz und Biotechnologie in Frankfurt am Main präsentieren Prof. Rüdiger Lange und sein Forscherteam technisch hochwertige Reaktortypen im „Miniformat“. Im Gespräch mit dem interessierten Fachpublikum möchten die TU-Experten innovative Entwicklungen diskutieren und ihre Forschungsarbeiten näher vorstellen.

Information für Journalisten: TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Verfahrenstechnik und Umwelttechnik, Professur für Chemische Verfahrens- und Anlagentechnik, Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Lange, Tel. +49 351 463-35269; Fax +49 351 463-37757, E-Mail: Ruediger.Lange@tu-dresden.de

Ansprechpartner für Medien

Kim-Astrid Magister idw

Weitere Informationen:

http://www.cvt.tu-dresden.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen