Weltgrößte Messe für Smart Card-Technologien wächst weiter

Die CARTES legt 2006 ihren Fokus auf Kanada und den Sektor Identifizierung

Die 21. Fachmesse findet vom 7. bis 9. November 2006 auf dem Messegelände Paris-Nord Villepinte statt. Dabei präsentieren 450 internationale Aussteller auf 30.000 Quadratmetern ihre Innovationen aus den Bereichen Rückverfolgbarkeit, Identifizierung und Smart Card. Der Veranstalter Exposium rechnet in diesem Jahr mit rund 18.000 Besuchern.

Der besonders dynamische Sektor der Identifikationslösungen ist der diesjährige Schwerpunkt der CARTES. Auf dem dafür eingerichteten Areal finden Fachbesucher die neusten Technologien und Lösungen aus den Gebieten Biometrie, Dokumentensicherung, Authentifizierung, physische und logische Zugriffskontrolle, Verschlüsselung sowie RFID- und e- Goverment-Verfahren.

Kanada verdankt seine herausgehobene Stellung auf der Messe der kürzlich durchgeführten Migration zur EMV-Norm. In den beiden derzeit lebhaftesten Märkten, der Kontaktlos-Technologie und der Identifikation hat Kanada sein Engagement außerdem deutlich verstärkt. Messebesucher haben die Möglichkeit, kanadische Unternehmen der Smart Card-Branche kennen zu lernen.

Zeitgleich zur Messe findet der Kongress zur CARTES 2006 mit zahlreichen Konferenzen statt. Rund 250 Redner bieten den 1.700 Teilnehmern ein breites Informationsspektrum über die aktuellen technologischen Standards. Der Höhepunkt des Kongresses ist der „World Card Summit“. Auf dieser Eröffnungskonferenz diskutieren Vertreter führender Unternehmen über die gegenwärtige Marktsituation und deren kurz- und mittelfristige Entwicklung.

Am Vorabend der Messeeröffnung, dem 6. November 2006, werden die dynamischsten und innovativsten Akteure der Branche mit den Sesames 2006-Preisen ausgezeichnet. Die Kandidaten des 11. Wettbewerbs konkurrieren in den Kategorien beste Hard- und Software, beste Anwendungen in den Bereichen Banken und Finanzen, Mobiltechnologie, IT-Sicherheit, elektronische Transaktionen, Identifikation, Transport, Kundenbindung und Gesundheit. Das Sesames-Areal präsentiert den Messebesuchern die prämierten Lösungen.

Kontakt:
CARTES
Hélène Tsoungui, Leiterin Kommunikation
Tel.: +33 1 49 68 52 61
Fax: +33 1 49 68 52 08
E-Mail: htsoungui@exposium.fr

Agence LEWIS
Jérôme Caron / Odile Bibollet
Tel.: +33 1 55 31 98 01
Fax: +33 1 55 31 98 09
E-Mail: cartes@lewispr.com

Pressekontakt:
FIZIT – Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik
– Das deutsche Pressebüro von UBIFRANCE –
Sascha Nicolai, Pressereferent
c/o Französische Botschaft
Königsallee 53-55
40212 Düsseldorf
Tel.: +49 211 30041-350
Fax: +49 211 30041-116
E-Mail: s.nicolai@fizit.de

Media Contact

Sascha Nicolai FIZIT - Pressebureau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Eine der weltgrößten Datenbanken zur Ganganalyse

Die vor kurzem veröffentlichte Gutenberg Gang-Datenbank ist die weltweit größte Sammlung von Ganganalysen gesunder Proband*innen Sie bietet Vergleichsdaten für die Diagnose und Behandlung von Gangstörungen. Erstellt haben die Datenbank die…

In nur wenigen Minuten Zellstrukturen dreidimensional abbilden

Heidelberger Wissenschaftler arbeiten an einem schnellen Verfahren der 3D-Zellbildgebung. Virale Erreger wie das Coronavirus SARS-CoV-2 verändern die innere Struktur der Zellen, die sie befallen. Diese Veränderungen finden auf Ebene der…

Projekt ALBATROS: Aluminium-Ionen-Batterien als alternative Speichertechnologie

… für stationäre Anwendungen. Im Projekt ALBATROS entwickelt ein Konsortium aus Forschung und Industrie die Aluminium-Ionen-Batterie (AIB) weiter. Dabei stehen die Abläufe in der Batteriezelle und an den Grenzflächen zwischen…

Partner & Förderer