Neue Materialien im Fokus

IVAM präsentiert auf dOb kratzfeste Lacke im Auto oder abwaschbare Oberflächen mit Lotusblüteneffekt – neue Produkte benötigen neue Materialien. Im Consumer- und Automotivebereich halten diese bereits jetzt in Form von miniaturisierten Komponenten und Systemen Einzug und generieren weltweit mehrere Millionen Dollar Umsatz. Für IVAM, den Fachverband für Mikrotechnik, ein überzeugendes Argument das Ausstellungsspektrum der MicroTechnology auf der Hannover Messe (24.-28.04.2006) erstmals um den Bereich „New Materials“ zu erweitern – Anmeldungen für Aussteller sind noch bis zum 16. Dezember möglich.

Jedes Produkt, das mit Eigenschaften aus dem Mikro- und Nanokosmos gefertigt wird, braucht Materialexperten. Auf der MicroTechnolgy 2006 können entsprechende Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen einem internationalen Publikum vorstellen. Das Forum „Innovations for Industry“ bietet zusätzlich die Möglichkeit, sich potentiellen Kunden zu präsentieren. Spezialisten aus den Bereichen neue Materialien, Oberflächenveredelung, Oberflächeninspektion und Test werden vor Ort sein.

2006 wird es erstmals das Special „Funktionale Oberflächen“ mit Beiträgen von Firmen wie der Degussa AG, Süss MicroTec und der EV Group geben. Auf der Hannover Messe 2006 vom 24. bis zum 28. April zeigen ca. 200 internationale Unternehmen und Institute Innovationen aus dem Bereich der Mikro- und Nanotechnik, wie beispielsweise aus der Ultrapräzisionsfertigung, Mikrosensorik, dem Mikrospritzguss oder der Mikrofluidik.

Wer sich als Aussteller an der „New Materials“-Sonderschau und dem Forum auf der MicroTechnology beteiligen möchte, kann alle Informationen und Anmeldeformulare bei Katrin Manka (km@ivam.de; Tel.: 0231/9742-7089) oder Verena Balzert (vb@ivam.de; Tel.: 0231/9742-169) anfordern.

Über IVAM:

IVAM, der Fachverband für Mikrotechnik, ist eine internationale Interessengemeinschaft von Unternehmen und Instituten aus der Mikrosystemtechnik. Derzeit sind 160 Unternehmen und Institute aus elf Ländern in Europa, Asien und den USA Mitglied bei IVAM.
Als kommunikative Brücke zwischen Anbietern und Anwendern von mikrotechnischen Produkten und damit verbundenen Dienstleistungen vermarktet IVAM Wettbewerbsvorteile durch Technologiemarketing. Lobbyarbeit für kleine und mittelständische Unternehmen, Aus- und Weiterbildungsprojekte und weltweites Networking runden das Tätigkeitsprofil von IVAM ab.

IVAM – Fachverband für Mikrotechnik
Emil-Figge-Straße 76
44227 Dortmund
Telefon: 0231 / 9742-168
E-Mail: info@ivam.de
er Hannover Messe 2006 erstmals Sonderschau „New Materials“

Media Contact

Josefine Zucker idw

Weitere Informationen:

http://www.ivam.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Theoretische Physik: Modellierung zeigt, welche Quantensysteme sich für Quantensimulationen eignen

Eine gemeinsame Forschungsgruppe um Prof. Jens Eisert von der Freien Universität Berlin und des Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat einen Weg aufgezeigt, um die quantenphysikalischen Eigenschaften komplexer Festkörpersysteme zu simulieren. Und…

Rotation eines Moleküls als „innere Uhr“

Mit einer neuen Methode haben Physiker des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik die ultraschnelle Fragmentation von Wasserstoffmolekülen in intensiven Laserfeldern detailliert untersucht. Dabei nutzten sie die durch einen Laserpuls angestoßene Rotation…

Auf dem Weg zur fischfreundlichen Wasserkraft

In dem europaweiten Projekt „FIThydro“ unter Leitung der Technischen Universität München (TUM) haben Forscherinnen und Forscher in Zusammenarbeit mit Industriepartnern bestehende Wasserkraftwerke untersucht. Diese Ergebnisse nutzten sie, um neue Methoden…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close